Sperrmüll kostenlos liefern

+
Sperrmüllsammler campieren auf dem Parkplatz am TuS-Heim – für viele Ebstorfer ist diese Situation ein Ärgernis.

Den Beitrag „Tannenworth – ein Scheißhaufen“ (AZ v. 20. Juni) kommentiert Wilfried Teichmann aus Uelzen:

Der anhaltende Mülltourismus ist nicht nur in Ebstorf ein Problem. Leider tritt dies jedoch auf diesem Sportplatzparkplatz viel mehr zutage als anderswo. Da ich selbst einmal pro Woche dort vor Ort bin, kann ich nur bestätigen, was da im Artikel geschildert wird.

Eltern, die ihre Kinder zum Sport bringen, können zeitweise ihre Autos auf dem Parkplatz gar nicht mehr abstellen, weil der Platz dazu fehlt.

Dieser Mülltourismus muss so schnell wie möglich abgestellt werden. Hier sind die Kreispolitiker sowie der Landkreis und auch der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) gefragt, nach Lösungen zu suchen. Ein Vorschlag von meiner Seite: Jeder, der Müllgebühren zahlt, sollte die Möglichkeit erhalten, seinen Sperrmüll einmal pro Jahr auf der Mülldeponie kostenfrei zu entsorgen, oder ihn nach Terminabsprache mit dem AWB vor Ort abholen lassen können. Dies wäre eine Möglichkeit, dieser Problematik entgegenzuwirken.

Die daraus gewonnenen Wertstoffe würden dann beim Abfallwirtschaftsbetrieb landen und könnten noch zu Einnahmen führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare