„Soll das die gute Lebensqualität sein?“

+
Der tote Winkel ist für Fahrer von Lkw oft gößer als andere Verkehrsteilnehmer oft vermuten. Archivfoto: Gentsch

Zu unserem Bericht über den Unfall auf der Kreuzung Veerßer/Soltauer Straße (AZ v. 27. 10. ) schreibt Dieter Wycisk aus Bad Bevensen:.

Wie oft muss ich noch lesen „tragisch“ oder „übersehen“ , bis so ein Fall als Unfallschwerpunkt entschärft wird? Der tote Winkel fällt weg, 400 Euro kostet so ein Spielgel. Frau Lühmann (Anmerk. d. Redakt.: SPD-Bundestagsabgeordnete für Uelzen) hat schon einen gesponsert. Parteien und Polizei sehen weiter zu. Sollen sich Pegida oder die Kirchen darum kümmern? (...) Bloß kein Aufsehen, weiter so. Die USA sorgen sich mehr um die Gesundheit ihrer Bürger. (...) Das Grundgesetz verspricht „Leben und körperliche Unversehrtheit“. Dies gilt wohl woanders, nur nicht im Verkehr. Goliath hat sich alles unterzuordnen. Aus Angst verzichten viele auf ihr Vorrecht im Verkehr. Soll das die gute Lebensqualität bei uns sein?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare