Wo sind die Hinweisschilder?

Zum Bericht „Radler beachten neue Regelung nicht“ (AZ v. 16. Oktober)

Große Schlagzeile auf Seite 3 im Lokalteil der Samstagsausgabe... Schreck lass nach! Hab ich ja auch völlig übersehen. Bin in den letzten Tagen dort aber auch nicht sooo oft gefahren. Wie aus dem Artikel hervorgeht, scheint es ja, nach Aussage von Fachbereichsleiter Herrn Behn, auch anderen Radfahrern in der Bahnhofsstraße seit drei (!) Wochen so zu ergangen zu sein.

Als ich dann am Sonntagnachmittag auch noch im Uelzener Anzeiger einen Hinweis auf die Änderung entdecke, hält mich nichts mehr; ich schwinge mich nach dem Kaffee auf meinen Drahtesel, um mir selbst ein Bild zu machen. Schon auf dem Hinweg in die Stadt (ich wohne im Sternviertel) halte ich nach Veränderungen Ausschau. Doch: Fehlanzeige. Außer der schon seit einigen Tagen vorhandenen Markierung des Radfahrstreifens auf der Sternstraße fällt nichts besonderes ins Auge.

Erst, als ich die Ringstraße erreiche und die Einfahrt zur Bahnhofstraße von dort aus betrachte, fällt mir natürlich sofort das, direkt am Zebrastreifen stehende, „Allg. Gefahrenzeichen 101“ mit dem Ausrufezeichen und das darunter montierte „Zusatzzeichen“ mit dem Fahrrad auf. Ein schöner Hinweis: Achtung, Fahrräder! Einen definitiven Hinweis, dass ich als Radfahrer hier die Fahrbahn nutzen soll, finde ich nicht.

Nun habe ich aber einmal in der Fahrschule gelernt, dass auf Straßen, die nur über einen einseitigen Radweg verfügen, dieser auch in beiden Richtungen genutzt werden muss! Also mache ich mich (mit offenen Augen) auf dem Radweg (links) auf den Heimweg. Auch hier finde ich keinen Hinweis auf ein Verbot oder auf die geänderte Verkehrsführung. An der Einmündung der Gartenstraße kommt die Frage auf, wie denn die von hier, aus den Seitenstraßen, in Richtung Stern abbiegenden Radfahrer die neue Situation erkennen sollen. Gleiches an der Luisen- und Alewinstraße. Dafür findet sich hier auf der Straße wenigstens wieder die Gefahrenschildkombination vom Anfang der Bahnhofstraße. Dagegen sehe ich weder auf der Straße, noch auf dem Fahrradweg irgendwelche Hinweise für Radfahrer.

An der nächsten Kreuzung (Uhlenköperpark): die gleiche Situation. Nur fehlt hier auf der Fahrbahn auch dir Gefahrenschildkombination. Der nächste Hinweis auf die neue Verkehrslage ist erst die Fahrbahnmarkierung auf der Sternstraße hinter der Auffahrt zum Rahlande. Mittlerweile wurde es schon etwas schummerig, sodass ich wahrscheinlich die sicherlich reichlich vorhandenen Hinweise und Schilder übersehen habe...

Eine sichere, gut durchdachte und übersichtliche Radwegführung in der Bahnhofsstraße ist wichtig und sicher längst überfällig.

Aber mal ehrlich: Haben hier wirklich seit drei Wochen viele Radfahrer sich nicht an eine offensichtliche neue Regelung gehalten???

Karl-Heinz Nowacki,

Uelzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare