Serbien ist für Roma nicht sicher

+
Die Situation der Roma in Serbien ist unwürdig, warnen AZ-Leser Bente und Matthias Heuer.

Bente und Matthias Heuer aus Uelzen schreiben zur aktuellen Flüchtlingsthematik und im Hinblick auf die Diskussion über sichere Herkunftsstaaten:.

Sicher zurück nach Serbien? Du brauchst eine Wohnung, aber warum bekommst du keine? Du brauchst einen Arzt, aber warum behandelt dich keiner? Du willst arbeiten, aber warum findest du keinen Arbeitsplatz? Du wirst erpresst, aber warum hilft dir die Polizei nicht? In Serbien ist die Antwort auf diese Fragen ganz einfach: Weil du ein Roma bist.

Untersuchungen der Situation der Roma in Serbien zeigen deutlich, dass Angehörige dieser Volksgruppe dort diskriminiert und aller Chancen auf ein Leben in Würde beraubt werden. Als Serben werden sie in Deutschland jedoch als Flüchtlinge aus „sicherem Herkunftsland“ eingestuft. Wer als Roma nach Deutschland flüchtet, wird mit ziemlicher Sicherheit wieder abgeschoben. Angesichts der hohen Zahl von Flüchtlingen, die im Moment nach Deutschland streben, scheint eine Beschleunigung der „Rückführung“ abgelehnter Asylbewerber ein Gebot der Vernunft zu sein.

Aber kann man wirklich guten Gewissens Menschen in ein Land abschieben, in dem ihnen ein Leben in Würde unmöglich gemacht wird? Serbien ist kein „sicheres Herkunftsland“ für Roma. Auch vor dem Hintergrund der Verfolgung von Sinti und Roma unter der Nazi-Diktatur sollte die Bundesregierung die Praxis der Abschiebung dieser Menschen in ein würdeloses und schutzloses Dasein beenden und ihnen Möglichkeiten des Bleiberechtes eröffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare