Selbst mit zu verantworten

Leserbrief zum Bericht „Blamage beim Kreissporttag“:

Herr Wöhling fordert Bestrafung für die Vereine, die nicht am Kreissporttag teilnahmen!? Das ist Unsinn, zumal z. B. der SK Delphin Uelzen an diesem Wochenende an den LJM in Braunschweig teilgenommen hat und Eltern, die aufgrund mangelnder Kenntnisse der Sportpolitik und der Hintergründe an solchen Versammlungen gar nicht teilnehmen können. Anstatt mit Strafmaßnahmen zu drohen und über das Schulsystem und die nachlassende Bereitschaft der Kinder und Jugendlichen sich im Sportbereich zu betätigen zu jammern, sollte Herr Wöhling zugeben, dass er dies mitzuverantworten hat. Daraus resultiert flächendeckend der Wegbruch des Leistungs- und Breitensports. Die Desorientierung des Herrn Schümann und das Auslassen über mögliche Probleme im Sport und im demografischen Wandel hat diese Partei ebenfalls mitzuverantworten. Ferner sollte man sich die Frage stellen, warum ein Vorsitzender eines Schwimmervereins und Kommunalpolitiker sich für eine 400-m-Leichtathletikbahn einsetzt und von Herrn Wöhling nichts zu hören und zu sehen ist. Das mangelnde Interesse der Vertreter der KSB-Vereine an einer Teilnahme zeigt einmal mehr, dass man mit weltfremden und selbstherrlichen Getue nichts erreichen kann und wird.

Jens-Uwe Sierk

1. Vorsitzender SK Delphin

Uelzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare