Bei den Schulden: Warum eine Eisbahn?

Leserbrief zu „Eingewzängter Zauber“, AZ vom 27. September:.

Es wäre doch sowieso schöner, wenn der Weihnachtsmarkt nicht so weitläufig wäre. Es müsste doch möglich sein, den Markt auf dem Herzogenplatz abzuhalten.

Erstens wäre der Markt dadurch wesentlich gemütlicher und wegen der ständig steigenden Energiekosten sehr viel umweltbewusster, wenn dadurch auf die Eisbahn verzichtet werden würde. Es ist doch ein Wahnsinn, bei Plusgraden eine riesengroße, teils leere Eisbahn unter freiem Himmel zu betreiben. Es geht doch ganz sicher auch ohne. Unser Energieversorger mycity schmeißt eh schon genug aus Geld aus dem Fenster. Mit dem, was in der Ukraine in den Feldern versickert, hätte man in Uelzen schon ein paar Schulden abbezahlen können.

Michael Schulz,

Uelzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare