Schüler müssen sich wohlfühlen

Reinhard Schultze äußert sich zu den geplanten Grundschulschließungen:.

„Unsere Kinder sind unser höchstes Gut und unsere Zukunft“, so hört man es von allen – sogar von denen, die Verantwortung tragen – auch die im Landkreis Uelzen wollen sich da gewiss nicht ausschließen. Alle wissen auch, dass besonders Grundschulkinder ein überschaubares Umfeld in der Nähe brauchen, wenn sie sich wohlfühlen sollen – und das will man ihnen doch auch erhalten – zumal wenn es bereits in bester Form vorhanden ist.

Und da gibt es Verantwortliche, die meinen doch offenbar, dieses ideale Umfeld wäre dann wohl die Lukas-Backmeister-Schule mit ihren freundlichen, hellen, leicht überschaubaren Gebäuden, dem großzügigen noch freundlicheren Schulhof in Licht und Sonne mit begeisternd viel Platz zum Toben in den Pausen, leicht zu beaufsichtigen von den dort sicherlich hocherfreuten Lehrern, die von Standorten kommen, bei denen all die eben genannten Vorzüge nie zu finden waren; also eine Ideallösung auf der ganzen Linie. Dass die Kids endlich mal tägliche, zeitsparende Gratisfahrten zu fernen Schule in bequemen Bussen genießen dürfen und die Eltern der Schulanfänger zu ihrem ersehnten täglichen „Spaziergang“ beim Abliefern und wieder Abholen zum Bus kommen, ist volksgesundheitsmäßig erwünscht und wird deshalb sicher allseits begeistert begrüßt. Man weiß nach derart grundsoliden Überlegungen wirklich nicht mehr, warum die Entscheidungsträger nicht umgehend umsetzen, was doch so „alternativlos“ erscheint!

Reinhard Schultze,

Suderburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare