AZ-Leserbrief

„Schüler haben meine Hochachtung“

+
Schüler demonstrieren für den Klimaschutz. 

Zum Leserbrief „Warum verschließt das Jugendamt die Augen?“, AZ vom 30. Oktober, schreibt dieser Leser:

Was hat das Jugendamt mit der Schulpflicht zu tun? Dafür wären wohl das Ordnungsamt und unter Umständen die Polizei zuständig, soviel ich weiß.

Die Kinder und Jugendlichen haben das Recht, ihre Zukunft zu verteidigen. Auch mit diesen nicht ganz legalen Mitteln. Wir können das Engagement der Schüler nicht genug würdigen, denn was unsere etablierte Erwachsenenwelt nicht sehen will, zeigen uns unsere Kinder, auch wenn sie nicht die Komplexität der Klimaveränderung im Detail erkennen können. Aber sie haben das Grundproblem begriffen. Das ist entscheidend.

Die Schüler sollten so weitermachen und nicht nachlassen, ihre Finger in die Wunde zu legen. Sie haben meine Hochachtung.

Zum Thema Glasfasernetz: Wenn man sich die verschiedenen Probleme (vorsichtig ausgedrückt) der letzten Jahre bei Investitionen bzw. Bauvorhaben der Stadt und des Landkreises Uelzen vor Augen führt, könnte man den Verdacht haben, dass die entsprechenden Entscheidungsträger nicht die nötige Kompetenz für ihre Aufgaben besitzen. Warum hat zum Beispiel der Landkreis Lüchow-Dannenberg in kürzester Frist den Ausbau eines Glasfasernetzes geschafft beziehungsweise bald geschafft? ... Der Firma Fonbud gehört der Auftrag entzogen mit entsprechenden Schadensersatzforderungen.

Wenn die Verträge das nicht hergeben, gehört den Verantwortlichen der Auftraggeber der Kopf gewaschen. Möglicherweise fehlt der Mut dazu. Die Suche nach einem anderen Auftragnehmer bedeutet natürlich zusätzlichen Zeitverlust. Aber vielleicht wäre das besser, als sich weiter mit dieser Firma herumzuärgern.

Michael Löchelt, Stoetze

---

Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Kürzungen behält sich die Redaktion vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare