Schüler erster und zweiter Klasse

Zum Beitrag „Nachtisch nur gegen Bares“ (AZ v. 3. November) schreibt Brigitte Hildebrand aus Uelzen:.

Am 5. Dezember 2017 in der Mensa der XY-Grundschule in der Stadt Uelzen. Anna und Pauline haben sich ihr Mittagessen am Tresen der Essensausgabe abgeholt und setzen sich an einen Tisch. Anna freut sich: „Toll, roter Wackelpudding mit Vanillesoße, mein Lieblingsnachtisch!“ Pauline denkt: „Schade, dass meine Mama kein Geld für Nachtisch übrig hat. Dabei esse ich den roten Wackelpeter auch soo gerne!“ Schulkinder erster und zweiter Klasse?

Zum Bericht „Veerßer Klinik vor dem Aus“ (AZ vom 4. November) schreibt Brigitte Burandt aus Uelzen:

Mit Bestürzung las ich in der Samstagsausgabe der AZ, dass die Veerßer-Klinik zum Jahresende geschlossen werden soll.

2015 und 2016 wurde ich dort operiert. Nicht nur, dass ich mit dem Resultat der Operation sehr zufrieden bin, auch die immer freundliche, kompetente Pflege bis hin zur hervorragenden Küche dieses Hauses muss erwähnt werden. Die Schwestern hier sind nicht genervt, und das fröhliche Lachen auf den Fluren, trägt auch zum Heilungsprozess bei. Privatpatienten könnten es nicht besser treffen.

Schade, dass die Individualität dieses kleinen Hauses verlorengeht. Ich hoffe, für alle Angestellten, dass es mit einem neuen Investor weitergeht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare