„Da schießt das Unkraut in ungeahnte Höhen“

Zum Artikel: „Grünes Dach für Stadtkreisel“ vom 6. August über die Bepflanzungen der Kreisverkehre an der Greyerbrücke:.

Ich freue mich auf die Gestaltung der zwei neuen Kreisverkehre in Uelzen, vor allem auf den an der Uelzener Versicherung. Die Ideen dazu klingen spannend. Aber was ich mich frage, ist, wer ist allgemein für die Pflege der ganzen Kreisverkehre zuständig? Denn die „Inseln“ in den ganzen Kreisverkehren sehen immer topp aus, sehr schön gestaltet und gepflegt.

Nur was auffällt beziehungsweise sehr stört, ist die Nicht-Pflege der kleineren Beete zwischen den Fahrbahnen. Da schießt das Unkraut in ungeahnte Höhen, und es wird auch nicht beseitigt, wenn die „Inseln“ gepflegt werden. Warum kümmert sich darum keiner? Beim Kreisverkehr an der Ebstorfer Straße zum Beispiel, den ich täglich öfter durchfahre, sehen die Außenbeete furchtbar aus, was aber eigentlich bei allen der Fall ist. Wäre schön, wenn sich darum auch mal jemand kümmern würde. Ist kein schönes Aushängeschild für Uelzen.

Torsten Meyer

Uelzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare