Leserbrief

„Rotkäppchen als Krankenschwester“

+
In der Region Hannover gibt’s „Krankenwagen“ für Wölfe.

Zum Artikel „Ein Krankenwagen nur für Wölfe“ (AZ vom 3. Februar) schreibt Hans Stein aus Rätzlingen:

Wie jeder Krankenwagen sollte auch dieser mit einer Warneinrichtung ausgestattet sein. Wie wäre es mit Graulicht und Wolfsgeheul und Rotkäppchen als Krankenschwester? Die Schildbürger lassen grüßen!

Zum selben Artikel erhielten wir eine Zuschrift von Dr. Birck Ravens aus Uelzen:

Bei der Bundeswehr gibt es einen Fahrzeugtypen „Wolf“, der adäquat für die Beförderung verletzter Wölfe wäre. Vorausgesetzt: Artgerechte Ausstattung und Panzerung....bei zunehmendem Unmut der Land-Bevölkerung. Hinsichtlich der Kosten-/Nutzen-Rechnung wäre vermutlich der landesweite Einsatz in Niedersachsen erforderlich. Apropos Leittier/Rudelführer: Selbigen stünde gewiss die Behandlung Erster-Klasse zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare