Raffinierte Abzocke

+
Ein Identifikationssystem für Mülltonnen soll ab Oktober per Chip sogenannten „Schwarzmüllern“ das Müllentsorgen ohne Gebührenzahlung schwerer machen. Archivfoto: Reuter 

Zu unserem Artikel „Chip gegen Gebührenpreller“ (AZ vom 8. September) schreibt Michael Beyer aus Prielip:

Schwarzmüller vom AW-System fern zu halten, ist in einer ordentlichen Verwaltung einfacher und billiger. Hier geht es um die künftig raffiniert begründete Abzocke der Bürger. Erst muss das elektronische Zählsystem bezahlt werden und dann werden die Gebühren nach Bedarf angehoben, egal ob der Bezahl-Bürger das auch noch abdrücken kann. Argumentiert wird dann, wie üblich, nach dem vermeintlichen Verursacherprinzip – „gerecht nach Gebrauch“ oder es wird der sogenannte „Klimaschutz“ bemüht. Zu kurz gedacht für „vernunftbegabte Menschen“. Ist nur zu hoffen, dass im nächsten Kreistag mehr helle Köpfe sitzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare