AZ-Leserbrief

Problematischer Ausbau

+
Multiplikatoren werben in Bad Bodenteich für die Beauftragung des Netzbetreibers Lünecom, der das Glasfasernetz im Kreis betreibt. Jörg Henning erlebt vor Ort Schwierigkeiten.

Zu unserer Berichterstattung über den Glasfaserausbau für schnelles Internet im Landkreis Uelzen schreibt Jörg Henning aus Lehmke:

Glasfaserausbau: Auch schwarze Flecken sind weiß! 2017 wollte ich mich im Cluster 6 (Bad Bodenteich und Umgebung) bei der Lünecom anmelden, es ging nicht. Meine Straße gehört zu einem „schwarzen Fleck“.

Gemäß der Wirtschaftsförderung im Landkreis wurden 2015 alle Netzbetreiber nach der Geschwindigkeit ihres Netzes beziehungsweise dem beabsichtigten Ausbau in den nächsten drei Jahren abgefragt.

In meinem Gebiet sollte ein Ausbau erfolgen. Ende 2017 musste ich bei meinem Internetanbieter (nicht Netzbetreiber) meinen Vertrag von nur 6 Mbit/s (Megabit pro Sekunde, d. Red.) verlängern. Der Netzbetreiber sagte mir, dass bei mir nur eine Geschwindigkeit von maximal 8,5 Mbit/s möglich ist und nach den dortigen Informationen 2018 kein Ausbau erfolgt. Deshalb macht ein anderer Vertrag keinen Sinn.

Der Landkreis überprüft die Angaben der Netzbetreiber nicht und deklariert Gebiete mit weit unter 30 Mbit/s als „schwarze Flecken“. Die Einbeziehung in den bestehenden Cluster 6 ist scheinbar nicht möglich. Dem Rat von der Wirtschaftsförderung, mich direkt an die Lünecom zu wenden, hatte ich schon vorher erledigt. Ich kann ein Glasfasernetz haben, wenn ich den Ausbau ab dem nächstgelegen Knotenpunkt selber bezahle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.