Menschenleben retten

Zur erfolgreichen Typsieriungsaktion für Frank Kinder:

Ich wünsche Herrn Kinder alles Gute.

Selber Leukämiepatient weiß ich welchen Volltreffer er da gelandet hat. Nur leider bleibt all zu oft die Suche nach einem passenden Spender erfolglos. Warum?

Weil viel Mitbürger aus Unkenntnis davor zurückscheuen, sich typisieren zu lassen.

Oft herrscht noch die Meinung, dass die Typisierung bzw. die nachfolgende Spende automatisch mit einem Eingriff in das eigene Knochenmark verbunden sei. Das ist bei der Typisierung zu 100% und bei der Spende an sich zu mindestens 75 % nicht der Fall.

Bei den Typisierungsaktionen wird lediglich eine Blutentnahme vorgenommen. Die Spende selbst erfolgt in den weitaus meisten Fällen als Stammzellinfusion. Diese Stammzellen werden in einem speziellen Verfahren aus dem Spenderblut gewonnen.

Sollte also der eher unwahrscheinliche Fall einer Knochenmarkspende nötig werden, hat der Spender immer noch Gelegenheit seine Entscheidung zu überdenken.

Tipp: Nehmen sie an einer Typisierungsaktion teil, dann fallen oft die Kosten von ca. 50 Euro pro Blutuntersuchung für sie nicht an.

Also lassen sie sich typisieren. Sie können ein Menschenleben retten!

Ralf Jahns,

Uelzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare