AZ-Leserbrief

„Lieferanten brauchen eine Ausnahmegenehmigung“

+
(Symbolbild)

Zum Thema „Härtere Strafen für Verkehrssünder“ schreibt diese AZ-Leserin:

Rettungsgasse blockieren, geht gar nicht, da sind höhere Strafen wirklich angebracht. Aber hat Herr Scheuer auch eine Lösung, wo jetzt die Paketdienste parken sollen, wenn nicht in zweiter Reihe? Wie weit ist es für einen Paketboten, der für knappen Lohn unter enormem Zeitdruck steht, zumutbar, mit einem schweren Paket zum Empfänger zu laufen? Der gute Rat an Stadtbewohner, sich ihre Pakete an Abholstationen liefern zu lassen, wird da nicht helfen.

Lieferanten und Paketdienste brauchen eine Ausnahmegenehmigung – notfalls in den Nachtstunden. Dann muss der Städter eben nachts an die Tür gehen, um sein Paket zu empfangen – und die Paketdienstleister auf Nachtschichten umstellen ... Pläne für die Praxis aus der Feder eines Theoretikers lassen sich eben nicht so einfach umsetzen.

Julia Glanz, Himbergen

---

Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare