Leserbrief: „Wir lieben schlechtes Bevensen“

Zum Slogan „We love Bad Bevensen“ erreichte die Redaktion folgende Zuschrift:

Kommt ein Engländer nach Bevensen und wundert sich – und nicht nur er: Was sind das doch für liebenswerte Menschen dort und sie können auch Englisch. „We love Bad Bevensen“ sagen sie und meinen (ins Deutsche übersetzt): „Wir lieben schlechtes Bevensen.“ Oder wie?

Nun zeugt es ja von einer gewissen Größe, wenn man auch schlechte Dinge liebt. Man erinnert sich da an den Kaiser, wenn er kommt, der auch „Kartätschenprinz“ genannt wurde. Dennoch wird ihm ein herzlicher Empfang zuteil.

Und so antwortet der Mensch aus Bad Bevensen dem Engländer: Ja, ja, das macht uns keiner so schnell nach. Und damit der Engländer das auch versteht: „Yes, yes, that makes us nobody so quick after!“ Aber wo bleibt das Gute? Nun, der Engländer und ich sagen es: Wir lieben Bad Bevensen! Renate Meyer Wandtke, Bad Bevensen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare