Leserbrief: „Testrate wird einbrechen“

AZ-Leser Rainer Hembluck glaubt, dass nur G1 letztendlich aus der Inzidenz-Spirale führt. Er geht davon aus, dass die Testrate einbrechen wird: „Je weniger Testungen, desto weniger Covid-19-positive Menschen“. Foto: dpa
+
AZ-Leser Rainer Hembluck glaubt, dass nur G1 letztendlich aus der Inzidenz-Spirale führt. Er geht davon aus, dass die Testrate einbrechen wird: „Je weniger Testungen, desto weniger Covid-19-positive Menschen“.

Zum Artikel „Der einzig vernünftige Weg“ (AZ vom 14.  Oktober) äußert sich dieser Leser:

Manchmal steckt in einer Headline, versehen mit Gänsefüßchen, mehr Emphatisches subliminal als im gesamten nachfolgenden Artikel. Die 3G-Regelung ist gut! Die 2G Regelung ist besser!

Aus der Vergangenheit ist empirisch hinreichend belegt, dass immer mehr und immer noch mehr Testungen – nicht zuletzt aufgrund hoher falsch positiver Ergebnisse – zu einer hohen Inzidenz führen. Sehr viele Menschen haben nach wie vor große Skepsis gegenüber experimentellen Messenger-RNA- Impfstoffen und werden sich daher auf gar keinen Fall impfen lassen. Nicht einmal für eine Bratwurst oder ein komplettes Burger-Menü zur Belohnung. Nicht wenige darunter werden sich wegen ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse die nun nicht mehr kostenlosen Testungen schlicht und ergreifend gar nicht leisten können. Nicht wenige darunter könnten sich die Tests möglicherweise leisten, werden aber einfach darauf verzichten. Dann versinkt auch das tatsächliche Infektionsgeschehen im statistischen Nirwana. Schlussendlich wird aufgrund der nun kostenpflichtigen Testungen in den kommenden Wochen und Monaten zunächst die Testrate deutlich einbrechen. Infolge dessen wird uns die so hervorgerufene Testmüdigkeit nach Süden tendierende Inzidenzen bescheren in bisher nicht gekannter geringer Zahl. Die Mathematik dahinter: Je weniger Testungen pro 100 000 Menschen, desto weniger Covid-19-positive Menschen pro 100 000 Einwohner. Schlussfolgerung: Nur G1 führt uns letztendlich aus der wirtschaftlich, psychologisch, zwischenmenschlich und Demokratie-erodierenden Inzidenz-Spirale. Rainer Hembluck, Ebstorf

Leserbriefe geben die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare