Zur Online-Präsentation der Deutschen Bahn zum Thema Alpha-E

Leserbrief: Bahn schlägt Schlingerkurs ein

Zwei Korridore für die Nord-Süd-Verbindung hatte die Bahn präsentiert. Die stoßen bei AZ-Leser Friedrich Kaune auf deutliche Kritik.
+
Zwei Korridore für die Nord-Süd-Verbindung hatte die Bahn präsentiert. Die stoßen bei AZ-Leser Friedrich Kaune auf deutliche Kritik.

Zum Artikel „Im Suchkorridor der Bahn“ (AZ-Ausgabe vom 13. Oktober) und der Online-Präsentation der Deutschen Bahn zum Thema Alpha-E vom 12. Oktober äußert dieser Leser seinen Unmut.

Augenscheinlich hat die Deutsche Bahn (DB) einen Kurs in Magie besucht. In der Online-Veranstaltung zaubert sie urplötzlich bei ihrer Sensitivitätsprüfung möglicher Trassen das Gebot der Verkehrsbündelung als Primat ihrer Planungen aus dem Hut.

Sowohl das erwähnte Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) als auch das benannte Raumordnungsgesetz (ROG) sagen einleitend, dass „weitgehend unzerschnittene Landschaftsräume vor weiterer Zerschneidung zu bewahren“ sind beziehungsweise dass ein „Freiraum durch übergreifende Fachplanungen zu schützen ist. Weitere Zerschneidungen der freien Landschaft und von Waldflächen ist dabei so weit wie möglich zu vermeiden, die Flächeninanspruchnahme im Freiraum ist zu begrenzen. Die erstmalige Inanspruchnahme von Freiflächen für .... Verkehrszwecke ist zu verringern.“

Welchen Schlingerkurs hier die DB eingeschlagen hat, um ihr Konzept durchzusetzen, werden wohl erst Gerichte durchkreuzen können. Denn was ist raumschonender, die Biodiversität schützender, nachhaltiger und durch Planfeststellung schneller zu verwirklichen als der Ausbau der Bestandsstrecken, die dann tatsächlich dem Bündelungsgebot von Eisenbahnverkehr entsprechen?

Eine alte Redewendung besagt: Wer die Musik bezahlt, bestimmt auch, was gespielt wird. Könnte man daher das Untersuchungsergebnis der Umweltgutachterin nicht auch als Gefälligkeitsexpertise bezeichnen? Friedrich Kaune, Gerdau

Leserbriefe geben immer die Meinung des Verfassers wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare