Das ist keine Meinung

Verehrter Herr Engel, es ist genau andersrum: es gab nach 1945 bzw. 1949 Nazirichter, Naziärzte, Nazilehrer und Nazipolitiker.

Weiß Gott waren es nicht alle, aber die deutsche Nachkriegslegislative, -Judikative und -Exekutive vor allem waren es, weshalb die Menschen auf die Straßen gingen, weshalb es zu Studentenprotesten kam, weshalb Menschen wie Dutschke oder Ohnesorg sterben mussten. Der damalige Polizeiobermeister Karl-Heinz Kurras erschoss Ohnesorg von hinten. Naziaufmärsche werden bis dato polizeilich geschützt, unter dem Deckmantel der Demokratie. Gegendemonstranten werden mit aller Härte behandelt, festgenommen und verurteilt. Nazisein bedeutet heute schlichtweg „seine Meinung haben“, wie viele schreiben. Das ist aber keine Meinung. Das ist sympathisieren mit Massenmördern, Rassisten und Antisemiten! Ein gesundes rechtes Denken ist ja ok, sind schließlich CDU/ CSU und FDP bestimmt rechts- konservative Parteien. Schauen Sie sich aber die Skandale um den Verfassungsschutz in mehreren Bundesländern an. Nazis werden mit Geld gefüttert, morden über mehr als zehn Jahre hinweg. Es gab reichliche Indizien für eine sofortige Verhaftung. Mir wird schlecht bei dem Gedanken, dass die NPD auch meine Steuergelder bekommt. Das alles heute in 2011, bald 2012, nicht etwa vor 65 oder 70 Jahren, nein, heute, hier in unserer Gegenwart. Nicht auszudenken wo Deutschland heute stünde, hätte es diese „bösen“ linken Demos damals nicht gegeben!

Bernd Hund,

Ebstorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare