Katzen können Arten auslöschen

Zu der Diskussion über Abschüsse von Katzen in Wäldern und der Forderung, Katzen sollten zum Schutz der Vögel Glöckchen am Halsband tragen, nimmt Rüdiger Wnuck aus Ebstorf wie folgt Stellung:.

Der AZ-Artikel blendet leider Daten und Fakten über das Problem Hauskatze und ihren Einfluss auf die heimische Fauna völlig aus. Schade, hätte ich doch besonders von Frau Zangi als Expertin des Uelzener Tierschutzvereins mehr erwartet als die „Lieschen-Müller-Weisheit“, Katzen würden nur kranke und alte Tiere fressen. Ein Blick in die Fachliteratur zur Biologie und Publikationen zur Lebensweise unserer Hauskatzen hätte sie als Expertin vor dieser blamierenden Aussage schützen können.

Dass Jäger Katzen nur totschießen, weil sie ihnen Konkurrenz machen würden, ist ein Totschlagargument, kein Expertenwissen. Die nur noch wenigen Kaninchen, Rebhühner und Fasane landen schon lange nicht mehr in der Bratpfanne der Jäger. In unserer Region führt dieses früher zahlreich vertretene schmackhafte heimische Jagdwild nur noch einen stillen, verzweifelten Überlebenskampf. Nachdem ihre Lebensräume als Tribut für billige Nahrungsmittel und die Energiewende zerstört wurden, sind sie gefangen in kleinsten Restlebensräumen... – und erwarten die Katzen!

Die Universität für Bodenkultur Wien hat ein Gutachten publiziert: „Einfluss von Hauskatzen auf die heimische Fauna und mögliche Managementmaßnahmen“. Daraus ist zu entnehmen, welchen starken Einfluss – bis hin zum Erlöschen von Arten – Katzen haben können. Die 12 Millionen Hauskatzen in Deutschland werden als Gefahr für die Biodiversität eingestuft.

Der Tierschutzbund schätzt die Anzahl allein verwilderter Hauskatzen auf 2 Millionen. Basierend auf internationalen Studien erbeuten allein nur diese nach Hochrechnungen des Deutschen Jagdverbandes e.V. jährlich etwa sechs Millionen Singvögel in Deutschland. Diese Einschätzung wird vom Komitee gegen Vogelmord e.V. durch die „Freigänger“ noch weit übertroffen: Die 6 Millionen deutschen Katzen „mit Ausgang“ dürften demnach im Jahr etwa 150 Millionen Wildvögel töten – mehr als alle Jäger in Europa schießen!

Gemäß einer Studie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gehören Katzen zu den „wichtigsten schadensverursachenden Neozoen in Deutschland. […] Die freilaufende Hauskatze ist die absolute Bedrohung der Singvögel im siedlungsnahen Bereich.”

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare