AZ-Leserbrief

„Jugend schwebt auf einer grünen Wolke“

+
Thorsten Schäfer-Gümbel

Zu Aussagen des SPD-Politikers Thorsten Schäfer-Gümbel in Sachen Klimaschutz schreibt dieser AZ-Leser:

Herr Schäfer Gümbel hat nur ausgesprochen, was viele so sehen, die das kritische Denken noch nicht aufgegeben haben: Für die Grünen scheint es nur ein Problem auf der Welt zu geben: das Klima. Aber wer solche Kritik auszusprechen wagt, wird von den Klimaschutzfanatikern in Stücke gerissen.

Was sich bei uns im Augenblick abspielt, erinnert an die Geschichte vom Rattenfänger von Hameln: Nur sind die Rollen vertauscht. Ein Kind, die 16-jährige Greta Thunborg, die gerade die 9. Klasse beendet hat, pfeift, und ihre Altersgenossen und viele, viele Erwachsene folgen. Sogar der Papst empfängt sie, und sie hat es auf die Titelseite eines amerikanischen Wochenmagazins geschafft. Nun fehlt nur noch der Friedensnobelpreis. Die Grünen brauchen gar nichts mehr zu machen, sondern springen nur auf den fahrenden Zug auf.

Gibt es eigentlich nur noch das Thema Klimaschutz? Am meisten Angst macht mir im Augenblick die Kriegsgefahr im mittleren Osten. Das Trumpeltier in Washington lechzt wohl nach einem neuen Krieg, und dafür sind ihm offenbar gefälschte Fotos recht. In Europa macht mir die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Spanien, Portugal, Italien Sorgen. Aber das interessiert unsere jungen Leute nicht, denn sie finden jederzeit einen Arbeitsplatz, sofern sie denn arbeiten wollen. Stattdessen machen sie die CDU, Herrn Schäuble und Frau Merkel, für das Abschmelzen des Eises und die Abholzung der tropischen Regenwälder verantwortlich. Sorgen macht mir auch die Aushöhlung von Demokratie und Rechtsstaat in Polen und Ungarn und schließlich das Erstarken der Rechtspopulisten. Warum demonstrieren die jungen Menschen nicht für den Frieden und für konkrete Ziele, zum Beispiel den Bau neuer Windkraftanlagen und Überlandleitungen, um den Strom von der Nordsee nach Süddeutschland zu leiten? Stattdessen schwänzen sie am Freitag die Schule und werden dafür von den Medien auch noch gelobt.

Die jungen Menschen schweben auf einer grünen Wolke und sehen die wirklichen Probleme nicht.

Karl Jongeling, Uelzen

---

Leserbriefe geben die Meinung des unterzeichnenden Verfassers wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare