Holdenstedt nicht übergehen!

Die Holdenstedter machen sich für ihre Schule stark – wie beim Schulausschuss der Stadt Uelzen, als Eltern Unterschriftenlisten an den damaligen Vorsitzenden Henning Gröfke (l.) übergaben.
+
Die Holdenstedter machen sich für ihre Schule stark – wie beim Schulausschuss der Stadt Uelzen, als Eltern Unterschriftenlisten an den damaligen Vorsitzenden Henning Gröfke (l.) übergaben.

Mark Reineke aus Uelzen schreibt zur Diskussion über die Schaffung eines Ganztagsgrundschulangebots in der Stadt Uelzen:

Es ist still geworden um die Benennung der möglichen Standorte für die Ganztagsgrundschulen. Noch stiller wird es, wenn es um Holdenstedt geht. Endlich liegt nun der Antrag zur Umwandlung zur Offenen Ganztagsgrundschule für Holdenstedt vor. Holdenstedt als Standort einer Ganztagsschule wurde konsequent totgeschwiegen. Manchmal erschleicht den geneigten Beobachter der Eindruck, eine Ganztagsschule in Holdenstedt sei ein Tabuthema.

Dabei gibt es viele Argumente für eine Offene Ganztagsgrundschule in Holdenstedt. Die Schüler könnten im Ort bleiben, es entfällt die kostenintensive Schülerbeförderung. Zusätzliche CO2-Emissionen werden vermieden. Die Nachfrage ist deutlich vorhanden. Eine Entscheidung der Umsetzung einer Offenen Ganztagsgrundschule trägt den Umfrageergebnissen Rechnung. Schulleitung und das Kollegium stehen meines Erachtens hundertprozentig zu einer Offenen Ganztagsgrundschule. Bereits vor kurzem wurde der Versuch unternommen, das Ganztagsangebot in Holdenstedt zu realisieren – leider ohne Erfolg.

Wie laut muss Holdenstedt, müssen Eltern und Kollegium noch rufen? Schon zum zweiten Mal, während sich die eine potenzielle Zentral-Schule trotz gegebener Möglichkeit gegen eine Ganztagsschule ausgesprochen hat? Kann ich als Elternteil die Verantwortung übernehmen, meine Kinder auf eine Schule zu schicken, die eigentlich kein Interesse hatte, den Ganztagsbetrieb als Chance zu nutzen?

Durch Ignoranz und süffisantes Grinsen kann eine Alternative wie eine Offene Ganztagsgrundschule in Holdenstedt schnell übergangen werden. Und dies von scheinbar fast allen politischen Gremien. Zählen die Wähler des Ortsteils nicht oder wird einfach schlicht kein Wert darauf gelegt?

Stichwort „Nachhaltigkeit einer positiven Stadtentwicklung“: Hierbei darf die Betrachtung nicht an den Ortsschildern von Uelzen aufhören. Durch ausschließliche Schaffung von wenigen Zentral-Schulen wird dem demografischen Wandel nicht begegnet, sondern der Negativtrend verstärkt. Wachstum findet nicht in der Kernstadt statt, die kann man allerdings auch anders deutlich attraktiver gestalten. Für Holdenstedt ist die Offene Ganztagsgrundschule erste Wahl!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare