Große Enttäuschung

Zum Artikel „Wie Vergebung und Versöhnung gelingen“vom 29.09.2011 in der AZ

Eigentlich lässt sich an dem Artikel von Frau Bautsch-Ludolfs nichts beanstanden. Mir als Leiter des Ebstorfer Kinderchores stünde das auch nicht zu. Sie schrieb zu meiner Freude recht positiv über die wirklich gelungene Aufführung und lobte auch die Leistung meiner Solisten. Zwei der jungen Hauptdarstellerinnen wurden dabei auch namentlich erwähnt, leider eine mit komplett falschem Namen. Die Darstellerin des Pharaos in „Josef und seine Brüder“ hieß Lea Schreiber und nicht wie fälschlicherweise in dem Artikel stand Ria Schulz. Solche Patzer bringen gerade bei Kindern große Enttäuschung mit sich und würdigen eine wirklich großartige Leistung herab.

Wolfgang Hofmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare