Gleichgültigkeit? Nein danke!

Reaktion auf den Leserbrief von Dieter Thiel in der AZ, „Mitgefühl und Empathie“, vom 7. Januar 2012:

Selbst wenn man sich nicht detailliert mit dem Nationalsozialismus auseinandersetzt: Allein das Lesen des Leserbriefs von Herrn Thiel reicht, dass sich mir die Nackenhaare aufstellen. Er bewirkt, dass mir speiübel wird, und der Druck in den Augen überzulaufen droht. In was für einem Deutschland leben wir bloß? Wie kann es angehen, dass es immer noch Mitbürger gibt, die all’ die Nazi-Greuel leugnen oder verharmlosen? Was gäbe ich darum, in einem Deutschland leben zu können, das solcher Leserbriefe, wie der des Herrn Thiel, nicht bedarf. Die Realität ist leider eine andere.

Margit Wulf,

Suderburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare