Leserbrief

Es gibt sinnvollere Projekte

+
Laut Michael Schulz hat die Stadt wichtigere Aufgaben zu erledigen als den Ilmenausee. 

Zum geplanten Ilmenausee schreibt AZ-Leser Michael Schulz aus Uelzen:

Manchmal fragt man sich als Bürger dieser Stadt: „Was geht in den Köpfen derer im Rathaus vor?“ Ein kleiner Tipp: Häufiges Lüften ist auch gut für das Hirn. Mehr Sauerstoff erhöht die Denk- und Urteilsfähigkeit. Da will man also der Stadt so was Tolles wie einen See im Zentrum schenken. Als besorgter Bürger fragt man sich: „Was soll das?“

Hier mal eine kleine Auflistung der Gründe, die dagegen sprechen: Massiver Eingriff in das Boden- und Grundwassergefüge, nicht absehbare Schäden an Gebäuden rund um den See durch Bodensenkungen, höhere Baukosten durch teure Pfahlgründungen. Schon beim Einkaufszentrum „Veerßer Tor“ hatte sich das zum Problem entwickelt – Stichwort absacken des Parkdecks. Erhöhte Baukosten für die geplanten Bauten wegen Bauwerksabdichtung, Errichtung von „weißen Wannen,“ speziell abgedichtete Betonkeller. Die Zerschneidung der vorhandenen Buslinien, denn nach der Umgestaltung können die Linien 1, 3 und 4 den ZOB am Rathaus nicht mehr anfahren. Es gibt auch eine Geruchsbelästigung durch ein stehendes Gewässer mitten in der Stadt und eine Übertragung von Krankheiten durch Mücken. Man spricht ja nicht erst seit gestern von der globalen Erwärmung. Durch den Warenaustausch erreichen uns immer mehr Insekten, die hier schwere Krankheiten übertragen. Im Gebiet des Rheins werden schon wieder gezielt Mücken bekämpft, um der Ausbreitung der Malaria vorzubeugen.

Das alles soll den Bürgern aufgebürdet werden? Nur weil ein Architekt, der mal in China einen Preis gewann, irgendwelche Flausen im Kopf hat. Es gibt Wichtigeres, was man mit dem Geld machen könnte. Schulen und Kindergärten müssten saniert werden. Bei der Versorgung unserer älteren Mitbürger wird überall gespart. Dort könnte man das Geld weitaus sinnvoller einsetzen, als in ein so übertriebenes Projekt. Der Bürgermeister muss nicht morgens mit einer Gondel zum Rathaus gefahren werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare