Geistiger Giftmüll

+
Armin Paul Hampel, Landesvorsitzender der AfD in Niedersachsen, während einer Pressekonferenz zur Kommunalwahl 2016 in Niedersachsen in Hannover. Archivfoto: dpa

Zur Berichterstattung über einen Auftritt des Uelzener AfD-Manns Armin Paul Hampel („Rede bei rechtem Verein“, AZ vom 3. Dezember) schreibt Borvin Wulf aus Suderburg:.

Wenn die AfD in weiten Teilen nicht so ausländerfeindlich wäre, würde ich diesen Leserbrief nicht schreiben. Die Bildunterschrift unter dem Archivfoto von Uelzens und Niedersachsens neurechtem AfD-Chefideologen lautet: „Armin Paul Hampel sagt, er habe nichts Auffälliges zum Verein entdeckt“. Mit unschuldig treuherzigem Augenaufschlag erklärt er, es sei abwegig, ihn mit rechtem Gedankengut in Verbindung zu bringen. Man nehme nur die Stimmung auf, was das Volk wolle.

Hampel ist ohne Wenn und Aber abzunehmen, dass er im Internet zu dem Verein „Arbeitskreis für deutsche Politik“ (AfdP) nichts Auffälliges im Sinne von für ihn politisch Anstößiges entdeckte. Wenn dieser Verein und Hampel auf Veranstaltungen auftreten, auch wenn das getrennt voneinander geschieht, verbreiten sie den gleichen geistigen Giftmüll. Zum Beispiel von „patriotischen Werten der Deutschen“, auch wenn das in Ton und Sprachduktus noch moderat geschieht. Ihre Anhänger faseln von „Lügenpresse“ und lügen selbst, dass sich die Balken biegen. Die von Menschenhand verursachte Klima-Erwärmung, die den ganzen Globus bedroht, wird in Zweifel gezogen. Von Hampel und Dr. Alexander Gauland, einem der AfD-Vordenker, konnte man das am 6. September auf Uelzens Herzogenplatz authentisch erleben. Sie, die mit ihrer Beschimpfung des „Establishments“ laut der neuesten Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung 28 Prozent der Deutschen mit rechtspopulistischer Einstellung repräsentieren, sind von gleichem bräunlich-reaktionären und ethno-nationalistischen Geist durchdrungen. Substanziell gibt es da bislang keine Sollbruchstellen, über die der eine oder andere stolpern könnte.

Im Übrigen ist die extrem rechte politische Gemengelage im Landkreis Uelzen sowie östlich und nördlich davon differenziert. Blut-und-Boden-Gequatsche von „völkischen“ Siedlern, die politisch ein weit rechts stehendes Milieu bilden, findet man nicht nur im grünen Wendland. Völkisches Gedankengut sowie Mädels und Jungen im BDM-Style findet man auch im Landkreis Uelzen (...). Oft wirken sie harmlos. Was jedoch Tarnung ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare