AZ-Leserbriefe zur Samtgemeindebürgermeisterwahl in der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf und Rosche 

„Fundierte Kenntnisse sind unabdingbar“

+
(Symbolbild)

AZ-Leser äußern sich zu den anstehenden Stichwahlen zum Samtgemeindebürgermeister in den Samtgemeinden Bevensen-Ebstorf und Rosche:

Mit aller Vehemenz pocht die CDU – aus meiner Sicht berechtigt – in der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf, unterstützt von der SPD, auf die Verwaltungskompetenz des neuen Hauptverwaltungsbeamten. Dies würde ich mir auch von der CDU in Rosche wünschen.

Schließlich sind fundierte Kenntnisse über verwaltungsrechtliche Verfahrensabläufe unabdingbar für das Handeln eines Samtgemeindebürgermeisters.

Betrachte ich die beiden Kandidaten der Stichwahl in der Samtgemeinde Rosche, so spricht in dieser Hinsicht alles für den Kandidaten Burmester, ebenfalls CDU-Mitglied. Das „Einer von uns“ des Konkurrenten reicht in dieser Hinsicht nicht. Die CDU in Rosche hat jetzt die Möglichkeit, noch mal „in sich zu gehen“ und spätestens am Wahltag die richtige Entscheidung zu treffen...

Achim Paulussen, Rosche

---

Birgit Ahders schreibt in ihrem Leserbrief vom 4. Juni, Herr Czerwinski, der sich um das Amt des Samtgemeindebürgermeisters bemüht, sei „politisch nicht vorbelastet“. Diese Aussage ist zumindest gewagt: Der Kandidat war Mitglied der Wählergemeinschaft Bad Bevensen (WBB). Und die WBB hat politisch immer sehr deutlich Position bezogen, zum Beispiel zur A39. Herr Czerwinski ist dann kurz vor seiner Kandidatur von der WBB zur CDU übergetreten. Das müsste eigentlich auch Birgit Ahders wissen, die ja bis vor einem Jahr noch im Stadtrat saß.

Selbstverständlich steht es jedem frei, seine Meinung zu ändern – wenn es sich so ergibt, auch innerhalb kürzester Zeit. Aber man kann ja wohl kaum daraus schließen, dass ein solcher Kandidat politisch nicht vorbelastet sei.

Warum Herr Czerwinski außerdem „über Parteigrenzen hinaus sachliche Entscheidungen treffen“ können soll, wird ebenfalls nicht recht klar: Er ist ja dezidiert Kandidat der CDU. Wenn Birgit Ahders recht hat mit ihrer Einschätzung, muss man fragen: Und Martin Feller kann das etwa nicht? Wer Martin Fellers Arbeit als Stadtbürgermeister über die Jahre verfolgt hat, wird sich da wahrscheinlich keine großen Sorgen machen.

Hartwig Jürs, Bad Bevensen

---

Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

---

Michael Widdecke

Michael Widdecke: Kandidat der CDU für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters in Rosche.

Martin Feller

Martin Feller: Kandidat der Grünen für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters in Bevensen-Ebstorf.

Bernd Burmester

Bernd Burmester: Einzelbewerber für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters in Rosche.

Andreas Czerwinski

Andreas Czerwinski: Kandidat der CDU für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters in Bevensen-Ebstorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare