Mit Elan das Kurhaus betreiben

Leserbrief zur Berichterstattung über die Zukunft des Kurhauses in Bad Bevensen:.

Wichtig ist vor allen Dingen die Finanzierung und da scheint es Streit zu geben. Das Geld ist ja auch da mal wieder alle. Es liegt kein neues Konzept vor, kein Pächter weit und breit vorhanden, kein Personal usw. Hoteliers, die Schwierigkeiten haben, gibt es ja schon zur Genüge in Bevensen. Warum soll man sich das dann auch antun, zumal es ja genug Cafés, Restaurants und Bistros gibt. Jeder ist bekanntlich seines Glückes Schmied, sollte man sich denken. Vielleicht sollte man sich von den Leistungsträgern, die das alles zu verantworten haben, auch mal trennen, auch wenn es vermutlich viel Geld kostet. Es muss doch gute Geschäftsleute und Firmen geben, die so ein Haus mit viel Elan, Herzblut und Geld auf Vordermann bringen können.

Den Verantwortlichen wünsche ich ein gutes Händchen, viel Glück bei der Suche eines Betreibers, der das Kurhaus in erfolgreiche Bahnen leitet.

Bernd Meiderding,

Bienenbüttel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare