Den Durchblick mit 26 Jahren?

Der seit 1992 tätige Geschäftsführer am Uelzener Klinikum Franz Caesar wird nach der Übernahme der Einrichtung durch „Helios“ freigesetzt und durch einen 26-jährigen Nachwuchsmanager – Stefan Starke – aus dem eigenen Hause ersetzt.

Diese Entwicklung bei Uelzens größtem Arbeitgeber hat in den Internet-Foren der AZ eine lebhafte Debatte ausgelöst, die unter Nicknamen geführt wird. Wir drucken Auszüge:.

• Sebastian Koch

Meine Prognose: 1 Jahr als Leiter eines Krankenhauses macht sich gut im Lebenslauf, danach ist er weg.

• Jenny Kussin

Egal wie alt, Hauptsache er versteht was von seinem Job. Es gibt so viele Kinder, die intelligenter sind als viele Erwachsene, also warum sollte er das nicht packen?

• Ludmilla-Babajaga

 Junge Leute haben meist eine bessere Sichtweise als ältere, einfachere! Keiner ist perfekt, also gebt dem Burschen eine Chance!

• Martin Barwa

Bill Gates hat Microsoft als 17-Jähriger, Steve Jobs als 21- Jähriger Apple gegründet. Daher die Frage: Warum einen „Alten“ als Chef?

• Dennis Nitsche

Das kannst Du nicht vergleichen... Bei Computern war zu der Zeit von Steve und Bill kein Menschenleben abhängig von den Entscheidungen!

• Ursel

Der Herr mit seinen 26 Jahren hat doch nur die Beschlüsse des Vorstandes auszuführen. Das heißt also wieder mal überall einsparen! Stimmen die Zahlen dann nicht, wird er wieder entlassen. Mit 26 Jahren kann man doch noch gar keinen Durchblick in dieser Materie haben.

• WSties

Ein Brüller, dass ein erfahrener und „in die Jahre gekommener” Geschäftsführer einfach so (?) „freigestellt” wird. Das stinkt doch zum Himmel!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare