Brücken passen nicht in die Zeit

Die Bahnbrücken an Stern- und Bahnhofstraße in Uelzen sollen saniert werden. Archivfoto:  Bräutigam

Wilfried Kuhn aus Linden schreibt zum Bericht „Neubau in Stein gemeißelt“ (AZ, 17. Juli):.

Als ich in der AZ las, dass die Deutsche Bahn ihre völlig maroden Brückenbauwerke in Uelzen nur „1 zu 1“ sanieren will, verschlug es mir fast die Sprache und ich komme mir in Deutschland fast wie in einem Irrenhaus vor.

Die uralten Brücken der DB passen, vom desolaten Zustand mal ganz abgesehen, doch einfach nicht mehr in die heutige Zeit. Dieses erlebe ich in der Woche einige Male in der Bahnunterführung Ebstorfer Straße in Uelzen.

Ein etwas größerer Lkw passt dort auf seiner Seite nicht mehr durch die Unterführung und muss oft minutenlang, sehr zur Freude der dahinter stehenden Fahrzeuge, warten, bis er in der Mitte die Unterführung passieren kann.

Viele Pkw-Fahrer pochen eben auf ihr Recht, lassen einfach den Lkw-Fahrer nicht vor und überlegen nicht, dass auch sie mal hinter dem Lkw warten könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare