AZ-Leserbrief

„Bitte mal den Bauern des Vertrauens aufsuchen“

+
„Die Bauern wollen keine Subventionen, dann werden die Lebensmittel aber teurer“, betont Heike Meyer.

Zum Leserbrief „Proteste hätten sich die Bauern sparen können“, AZ vom 23. November, erreichte die Redaktion folgende Zuschrift:

Hier nur ein kleiner Auszug dessen, was mir gerade durch den Kopf geht. Das Thema ist einfach zu groß, um es mal eben abzuhandeln.

Was passiert denn mit den Hinterlassenschaften (Toilette)? Was wird denn aus den öffentlichen Kläranlagen in die Flüsse geleitet? Wurde da schon einmal kontrolliert? Warum sind denn die Lebensmittel so billig? Weil sie subventioniert werden.

Die Bauern wollen keine Subventionen, dann werden die Lebensmittel aber teurer. Aber nein, wir in Deutschland werden demnächst keine Lebensmittel mehr produzieren. Es gibt nur noch Landschaftsgärtner. Unsere Lebensmittel kommen ja viel billiger und viel umweltfreundlicher produziert aus dem Ausland.

Ich kann nur hoffen, dass der Leserbrief-Verfasser kein Auto fährt – Luftverschmutzung. Ich bitte den Verfasser, einmal den Bauern seines Vertrauens aufzusuchen und sich zu informieren.

Heike Meyer, Bienenbüttel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare