„Das wollen wir nicht“

Für AZ-Leser Paul Dirk Quambusch sind Bad Bevensen und andere Orte schon jetzt durch den Bahnverkehr übermäßig belastet. 
+
Für AZ-Leser Paul Dirk Quambusch sind Bad Bevensen und andere Orte schon jetzt durch den Bahnverkehr übermäßig belastet.

Zum Artikel „Erheblicher Widerstand in der Region“ über den offenen Brief des Projektbeirats Alpha E schreibt dieser Leser:

Der Artikel hat genau die richtige Überschrift: „Erheblicher Widerstand in der Region“. Erheblichen Widerstand gibt es in der Region, die von Alpha E, dem Bau eines dritten oder sogar vierten Gleises der Bahnstrecke zwischen Lüneburg und Uelzen betroffen wäre. Von Lüneburg über Deutsch Evern bis Bad Bevensen kämpfen Bürgerinitiativen, Stadträte und andere Betroffene gegen das dritte oder sogar vierte Gleis. Diese Region muss schon sehr lange die zweigleisige Bahnstrecke verkraften.

Der Bau eines dritten Gleises wäre gerade für Bad Bevensen katastrophal. Bad Bevensen lebt von Besuchern und Urlaubern, die wegen des idyllischen und ruhigen Städtchens und seiner naturnahen Umgebung und Landschaft hierher kommen. Der Bau eines dritten Gleises kann diese Idylle zerstören. Schon in der Bauphase käme es Tag und Nacht zu heftigem Lärm und Erschütterungen. Dieser Lärm und diese Erschütterungen würden bei der Nutzung des dritten Gleises wegen der fast ununterbrochen fahrenden Güterzüge und anderer Züge noch intensiver. Das wollen wir nicht, dagegen wehren wir uns.

Zudem gibt es Untersuchungen mit dem Ergebnis, dass auch mit dem Bau des dritten Gleises nicht die Transportkapazitäten entstehen, die die Bahn sich erhofft hatte. Die Mitglieder des Projektbeirates meinen, erreicht zu haben, dass vor ihrer eigenen Haustür keine neue Bahnstrecke gebaut wird. Dagegen können sie sich gern weiter wehren. Wir wehren uns auch. Wir werden nicht zulassen, dass uns der Schwarze Peter zugeschoben wird und dass wir die katastrophalen Belastungen durch die massive Verstärkung des Bahnverkehrs ertragen müssen. Paul Dirk Quambusch, Bad Bevensen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare