Begrüßung in Stadion-Manier...

Philipp Neate aus Tecumseh, Michigan, USA, schreibt ebenfalls zum Festkonzert-Wochenende mit Hinrich Alpers und weiteren Musikern:

Ich habe allen Beteiligten und Förderern des Festkonzerts mit dem Beethoven Academy Orchestra Kraków – besonders Hinrich Alpers – ein eindrucksvolles Konzerterlebnis zu verdanken. Dennoch seien hier einige kritische Anmerkungen erlaubt, die den künstlerischen Darbietungen allerdings nichts nehmen konnten. „Hallo Uelzen“, dröhnte es durch die Lautsprecheranlage des Theaters an der Ilmenau. Uelzens Bürgermeister begrüßte in Fußballstadion-Manier das Publikum und erzeugt bei diesem peinliche Stille. Nach den obligatorischen Danksagungen, einschließlich einiger „Namenverdreher“, betrat eine Vertreterin der Sparkassenstiftung die Bühne und belehrte das Publikum zunächst mit einigen, den demografischen Wandel betreffenden Statistiken und gelang schließlich auf längeren Umwegen zu der Erkenntnis, dass diese Veranstaltung hervorragend das „Portfolio“ ihrer Stiftung ergänze.

Die Bühnenpräsenz des technischen Theaterleiters stand, wie gewohnt, während der gesamten Veranstaltung, der der SolistInnen in nichts nach. Ich hätte mir gewünscht, die ausgezeichneten musikalischen Leistungen für sich sprechen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare