Uelzen – Archiv

Die AfD nutzt solche Vorfälle als Plattform

Zum Artikel „Kein Verbot für christliche Lieder“ (AZ v. 27. Januar) schreibt Ingo Greve aus Bad Bevensen:
Die AfD nutzt solche Vorfälle als Plattform
Wir brauchen klare Regeln

Wir brauchen klare Regeln

Auf den Leserbrief „Das Land ruinieren?“ von Ulrich Lüttich (AZ v. 26. Januar) erwidert Anja Meyer aus Schmölau:
Wir brauchen klare Regeln

Das Land ruinieren?

Zum Beitrag „Flüchtlingsunterkunft wird kleiner“ (AZ v. 23. Januar) schreibt Ulrich Lüttich aus Lehmke:
Das Land ruinieren?

Wieso bleibt Gelände nicht gesperrt?

Zum Beitrag „Wie marode ist die Kaufhalle?“ merkt Rene Geschinsky aus Uelzen an:
Wieso bleibt Gelände nicht gesperrt?

Die SPD sollte ihre Geschichte studieren

Zu den Berichterstattungen über die Bildung einer Großen Koalition meint Karl Jongeling aus Uelzen:
Die SPD sollte ihre Geschichte studieren

Zurückgreifen auf das THW

Zu den Sturmeinsätzen und den Reaktionen der Feuerwehren im Landkreis Uelzen auf mögliche weitere Unwetter-Einsätze (AZ vom 20. Januar) schreibt Sascha Plachetka aus Uelzen:
Zurückgreifen auf das THW

Ein schlechter Witz als Antwort

Zu einem aus der Kaufhallenfassade auf einen Gehweg gekrachten Fenster und der Antwort der Stadt auf das Geschehene (AZ vom 17. Januar) schreibt AZ-Leser Rene Geschinsky aus Uelzen: 
Ein schlechter Witz als Antwort

Es wird herumgeeiert

Zu den Sondierungsgesprächen von CDU/CSU und SPD sowie zum Streit über das Ergebnis innerhalb der Sozialdemokratie schreibt AZ-Leser Herbert Seerau aus Bad Bevensen:
Es wird herumgeeiert

Wo sollen die Kinder hin?

Zu dem steigenden Bedarf an Kita- und Krippenplätzen in der Gemeinde Bienenbüttel hat AZ-Leserin Karina Bergmann aus Bienenbüttel eine klare Meinung:
Wo sollen die Kinder hin?

Ein schlechter Tag für Wieren

Zur Schließung der Sparkassenfiliale in Wieren am vergangenen Freitag schreibt Claus Cichy aus Wieren: Der 12. Januar war für Wieren ein schlechter Tag. Es wurde die Filiale der Sparkasse für immer geschlossen.
Ein schlechter Tag für Wieren

Noch mehr Verunsicherung

Zum Artikel „Radweg wird verlegt“ (AZ vom 12. Januar) schreibt Carmen Groß aus Uelzen: Ich frage mich, ob diejenigen, die diese „Übergangsregelung“ geplant haben, überhaupt Fahrrad fahren und wissen, was ein „straßenbegleitender Radweg“ ist.
Noch mehr Verunsicherung

Egal was geschieht, es bleibt ruhig

Zur Kolumne mit dem Titel „Normalität im Jahr 2017“ schreibt Alexander Hess aus Lehmke:
Egal was geschieht, es bleibt ruhig

Verbissschäden durch Schalenwild

Zu dem Artikel „Wolf verängstigt Rotwild“ (AZ vom 5. Januar) und den Leserbriefen von Herrn Alpers und Herrn Feck (AZ vom 9. Januar) schreibt Birgit Schmidt aus Waddeweitz:
Verbissschäden durch Schalenwild

Naturzerstörung auf 105 Kilometern

Zur Kolumne „Von Woche zu Woche“, „Das Schlusslicht gleich nebenan“ (AZ vom 6. Januar), schreibt Beatrix Ullrich aus Oetzen:
Naturzerstörung auf 105 Kilometern

„Wolf verängstigt Rotwild“ – Der Hirsch ist das Problem

Zum Artikel „Wolf verängstigt Rotwild“ (AZ vom 5. Januar 2018) schreibt AZ-Leser Rolf Alpers aus Stadensen.
„Wolf verängstigt Rotwild“ – Der Hirsch ist das Problem

Eigenlob reicht nicht

Zum Beitrag „Die Stadt braucht Pflege“ (AZ v. 29. Dezember) schreibt Bettina Runge aus Bad Bevensen:
Eigenlob reicht nicht

„Umgang mit Gröning skandalös“

Den Beitrag „Pflegedienst kommt auch in die JVA“ (AZ v. 4. Januar) kommentiert der AZ-Leser Wilfried Kuhn aus Linden:.
„Umgang mit Gröning skandalös“

„Kriegsähnliche Akustik“

Zur Berichterstattung über die Silvesternacht, in der Menschen durch Feuerwerkskörper und Böller verletzt wurden und in der es in Uelzen zu zwei Messerstechereien kam, schreibt Karin Kielhorn aus Uelzen: 
„Kriegsähnliche Akustik“

Zu Fehler stehen wäre besserer Politik-Stil

In Bad Bevensen kommt es zu Neuwahlen des Stadtrates. Ausgangspunkt dafür war eine falsch eingereichte Kandidatenliste der Grünen.
Zu Fehler stehen wäre besserer Politik-Stil

Gefahrenstelle geschaffen

Zum Beitrag „Haifischzähne für Sicherheit“ (AZ v. 28. Dezember) schreibt Heinz Kilp aus Ebstorf:
Gefahrenstelle geschaffen

Rüttelstreifen als Abschreckung

Zum Beitrag „Mehr Sicherheit durch Überholspur“ (AZ v. 27. Dezember) merkt Jörg Grützmann aus Oldenburg an:
Rüttelstreifen als Abschreckung

Nutze den eigenen Verstand

Zum Beitrag „Kosten für Inklusion sind explodiert“ (AZ v. 28. Dezember) schreibt Karl Jongeling aus Uelzen:
Nutze den eigenen Verstand

Die Gastfreundschaft missbraucht

Den Beitrag „Gegrapscht und randaliert“ (AZ v. 21. Dezember) kommentiert Rolf-Ehrhard Gerkens aus Uelzen:
Die Gastfreundschaft missbraucht