Uelzen – Archiv

Vertrauen statt Misstrauen

Vertrauen statt Misstrauen

Die Unterbringung von Flüchtlingen in der Turnhalle des Lessing-Gymnasiums beschäftigt weiter unsere Leser. So auch Hannes Hanse aus Jarlitz:.
Vertrauen statt Misstrauen
Der Haushalt? Eine Posse!

Der Haushalt? Eine Posse!

Die Stadt Uelzen muss mindestens 400 000 Euro für das kommende Jahr aufbringen. Zum Artikel „Uelzenern blühen höhere Steuern“ (AZ v. 27. Oktober) schreibt Volker Kahle aus Holdenstedt:
Der Haushalt? Eine Posse!

Woher weiß der Kreis das?

Zum Beitrag „Haben die Lage im Griff“ über die Belegung der LeG-Turnhalle mit Flüchtlingen (AZ v. 24. Oktober) meint Rainer Pehlke aus Süttorf:
Woher weiß der Kreis das?

Wer Hass predigt...

Die Flüchtlingskrise und die Leserbriefe dazu beschäftigen weiterhin viele AZ-Leser. So auch Monika Hanke aus Bad Bevensen:
Wer Hass predigt...

Weg mit dem ganzen Ballast

Zum Beitrag „Events nur im Wechsel“ (AZ v. 21. Oktober) merkt Wilhelm Sties aus Hamburg an:
Weg mit dem ganzen Ballast

Merkel schadet dem Land

Die Flüchtlingssituation beschäftigt weiter die AZ-Leser. So schreibt Volker Heinecke aus Bad Bevensen:
Merkel schadet dem Land

"Rathausgebäude nicht geeignet"

Zum Beitrag „Rathaus wird zur Kleiderkammer“ (AZ v. 16. Oktober, merkt Brunhild Grote aus Bad Bodenteich an:
"Rathausgebäude nicht geeignet"

Selfie statt Lösungen

Zur Berichterstattung über die Flüchtlingskrise schreibt Sylvia Behringer aus Ebstorf:
Selfie statt Lösungen

„Viele Worte, wenig Taten“

Die Flüchtlingssituation beschäftigt die AZ-Leser in ihren Schreiben an die Redaktion. So auch Friedhelm Klinkhammer aus Bad Bevensen:.
„Viele Worte, wenig Taten“

Eingriffe sind legitim

Zum Leserbrief von Ulrich Merz „Getriebene Volksvertreter“ (AZ v. 10. Oktober) nimmt Karsten Harneit aus Natendorf Stellung:.
Eingriffe sind legitim

Sinnfreie Durchhalteparolen

Die Flüchtlings-Thematik und die Leserbriefe dazu beschäftigen weiter die AZ-Leser – so auch Wolfgang Schneider aus Holdenstedt:.
Sinnfreie Durchhalteparolen

Billig muss es sein...

Zum Artikel „Sturzgefahr für Motorradfahrer“ (AZ v. 14. Oktober) merkt Karsten Raquet aus Eimke an:.
Billig muss es sein...

Müllvermeidung wird teuer

Über den Artikel „Die Abfallgebühren steigen“ macht sich Alexander Hess aus Lehmke Gedanken:.
Müllvermeidung wird teuer

Den Überblick verloren

Zu den jüngsten Leserbriefen über die Flüchtlingssituation meint Michael Schulz aus Uelzen:.
Den Überblick verloren

Die Stimmung kippt

Zu den jüngsten AZ-Berichten über die Flüchtlingssituation im Kreis Uelzen schreibt Ulrich Lüttich aus Lehmke.
Die Stimmung kippt

Programm für strukturschwache Gemeinden

Zum AZ-Beitrag „Letzte Warnung aus Hannover (AZ v. 2. Oktober) schreibt Matthias Schwade aus Bad Bodenteich:.
Programm für strukturschwache Gemeinden

Getriebene Volksvertreter

Ulrich Merz aus Növenthien macht sich Gedanken über die Flüchtlings-Berichterstattung:.
Getriebene Volksvertreter

Gesundheit – kein Handelsgut

Zum Geschäftsführer-Wechsel am Helios-Klinikum Uelzen (AZ v. 2. Oktober) schreibt Joachim Meyer aus Uelzen:
Gesundheit – kein Handelsgut

Den Durchblick mit 26 Jahren?

Der seit 1992 tätige Geschäftsführer am Uelzener Klinikum Franz Caesar wird nach der Übernahme der Einrichtung durch „Helios“ freigesetzt und durch einen 26-jährigen Nachwuchsmanager – Stefan Starke – aus dem eigenen Hause ersetzt.
Den Durchblick mit 26 Jahren?

Sparen – egal, was es kostet?

Zu den Berichten über den vom Land ausgegebenen Sparzwang der Samtgemeinde Aue schreibt Albrecht Jaep aus Wrestedt:
Sparen – egal, was es kostet?