Uelzen – Archiv

„Uelzen, do it!“

„Uelzen, do it!“

Uelzen/Landkreis. Zu der Vision „Ilmenaustadt“, mit der aus dem Herzogenplatz in Uelzen eine südeuropäische Piazza werden könnte, äußern sich Leser auf az-online. de und in den sozialen Netzwerken:
„Uelzen, do it!“
Gebt jeder Schule eine Chance!

Gebt jeder Schule eine Chance!

Denis Zühlke aus Uelzen schreibt zur Diskussion über ein Ganztagsgrundschulangebot in Uelzen:
Gebt jeder Schule eine Chance!

Eltern sollten die Wahl haben

Maren Offermann aus Veerßen schreibt ebenfalls zum Leserbrief von Stefanie Reese :
Eltern sollten die Wahl haben

Klein – aber gut vernetzt

Maren Bartelt aus Holdenstedt nimmt Stellung zum Leserbrief von Stefanie Reese, die im Rahmen der Diskussion um ein Ganztagsgrundschulangebot in der Stadt Uelzen angemerkt hatte, dass oftmals die Eltern, deren Kinder längere Schulwege – manchmal …
Klein – aber gut vernetzt

Kostenlose Biotonne?

Albrecht Jaep aus Wrestedt schreibt zum Bericht „Es fehlt noch „Bio“ für Borg“ (AZ vom 12. Februar 2015):
Kostenlose Biotonne?

Kleine Schulen bevorteilt

Stefanie Reese aus Uelzen schreibt zur Diskussion über die Planung von Ganztagsschulen in der Stadt Uelzen:
Kleine Schulen bevorteilt

Die Bereitschaft zählt

Sabine Hedrich aus Holdenstedt hat der AZ-Redaktion zur Debatte um die Schaffung eines Ganztagsgrundschulangebots diesen Leserbrief geschickt:
Die Bereitschaft zählt

Karten höchstens noch an der Abendkasse

Jürgen Burmester aus Bad Bevensen schreibt zum Bericht „ Stargäste sagen ab “ (AZ vom 18. Februar 2015) über den Ausfall der Veranstaltung „Musical greets Pop“ und den geplanten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den Veranstalter:
Karten höchstens noch an der Abendkasse

Nur Bäcker und Apotheken

Manfred Lüdtke aus Uelzen schreibt zum Bericht „ Vertragsabschluss für Wohnquartier “ (AZ, 17. Februar 2015):
Nur Bäcker und Apotheken

Oldenstadts Schule ist bestens geeignet

Günter Mummel aus Uelzen schaltet sich in die Diskussion über die Schaffung eines Ganztagsgrundschulangebots in der Stadt Uelzen ein:
Oldenstadts Schule ist bestens geeignet

Wo bleibt der Elternwille?

Zur Diskussion über das Ganztagsgrundschulangebot in der Stadt Uelzen schreibt Ralf Siebert aus Uelzen-Holdenstedt:
Wo bleibt der Elternwille?

Späte Gerechtigkeit

Dieter Thiel aus Uelzen reagiert auf den Leserbrief von Dr. Rudolf Oeljeschläger, „Strafgesetze fragwürdig“ (AZ, 10. Februar 2015):
Späte Gerechtigkeit

Gespannt auf Reaktion des Rats

Zum Bericht „CDU und Grüne fordern Akteneinsicht“ (AZ, 11. Februar 2015), in dem es um die aus dem Ruder gelaufenen Sanierungskosten des Alten Rathauses in Uelzen geht, schreibt Volker Kahle aus Uelzen:
Gespannt auf Reaktion des Rats

Maulkorb für Lotz?

Wilhelm Sties aus Hamburg nimmt Stellung zum Bericht „Citymanager rechnet mit der Stadt ab“ (AZ, 11. Februar 2015):.
Maulkorb für Lotz?

Glöckchen wäre kontraproduktiv

Der Artikel „ Ein Glöckchen für Minka “ (AZ, 31. Januar 2015) spaltet die Leserschaft der AZ. Abi Hübener aus Emmendorf nimmt Bezug auf den Leserbrief von Wolfgang Bergmann „ Jeder Stubentiger geht auf Raubzug “ (9. Februar 2015):
Glöckchen wäre kontraproduktiv

Holdenstedt nicht übergehen!

Mark Reineke aus Uelzen schreibt zur Diskussion über die Schaffung eines Ganztagsgrundschulangebots in der Stadt Uelzen:
Holdenstedt nicht übergehen!

Glöckchen wäre kontraproduktiv

Der Artikel „Ein Glöckchen für Minka“ (AZ, 31. Januar 2015) spaltet die Leserschaft der AZ. Abi Hübener aus Emmendorf nimmt Bezug auf den Leserbrief von Wolfgang Bergmann „Jeder Stubentiger geht auf Raubzug“ (9. Februar 2015):.
Glöckchen wäre kontraproduktiv

Bewusstsein unserer Schuld lebendig erhalten

Marina Ortmann aus Uelzen nimmt Bezug auf den Leserbrief „Strafgesetze fragwürdig“ von Dr. Rudolf Oeljeschläger (AZ, 10. Februar 2015), der seine Meinung zu dem bevorstehenden NS-Prozess gegen den 93-jährigen Oskar Gröning verfasst hatte:.
Bewusstsein unserer Schuld lebendig erhalten

Lkw-Verkehr zu Lasten aller

Borvin Wulf aus Suderburg reagiert auf den Leserbrief von Claus-Dieter Reese „Der Güterverkehr braucht die A 39“ (AZ, 6. Februar 2015).
Lkw-Verkehr zu Lasten aller

Strafgesetze fragwürdig

Zum Bericht „ NS-Prozess startet im April “ (AZ vom 3. Februar 2015) schreibt Dr. Rudolf Oeljeschläger aus Neu Ripdorf:
Strafgesetze fragwürdig

Jeder Zuwanderer sollte Bereitschaft zeigen

Zum Leserbrief „ Freuen wir uns doch über die Zuwanderer “ vor dem Hintergrund der Pegida-Demonstrationen (AZ, 7. Januar 2015) schreibt Günther Denner aus Uelzen:
Jeder Zuwanderer sollte Bereitschaft zeigen

Polizei rund um die Uhr besetzen

Zu der Berichterstattung über Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Hausfriedensbruch und ein versuchtes Tötungsdelikt im Zusammenhang mit den Flüchtlingen in der Bevenser „Villa im Park“ schreibt Detlef Gohlke aus Bad Bevensen:
Polizei rund um die Uhr besetzen

Jeder Stubentiger geht auf Raubzug

Zum Bericht „ Ein Glöckchen für Minka “ (AZ, 31. Januar 2015) und darauf folgenden Leserbriefen schreibt Wolfgang Bergmann aus Seedorf:
Jeder Stubentiger geht auf Raubzug

Hoffnung auf Ruhe im Kurgarten

Carl-Friedrich Bautsch aus Groß Hesebeck schreibt zum Hin und Her bei der Planung einer Gastronomie für das neue Kurhaus in Bad Bevensen:.
Hoffnung auf Ruhe im Kurgarten

Geothermie: Man muss selber aktiv werden

Zum Bericht „Kein Geld für Geothermie“ (AZ, 2. Februar 2015) schreibt Volker Tobolla aus Bad Bevensen:.
Geothermie: Man muss selber aktiv werden

Der Güterverkehr braucht die A 39

Claus-Dieter Reese aus Bad Bodenteich schreibt zum Leserbrief von Eckehard Niemann, der meinte, wer gegen eine Zerschneidung der Landschaft durch eine Y-Trasse sei, müsse dieses Argument auch auf die geplante A 39 anwenden (AZ, 29. Januar 2015), und …
Der Güterverkehr braucht die A 39

Katzen können Arten auslöschen

Zu der Diskussion über Abschüsse von Katzen in Wäldern und der Forderung, Katzen sollten zum Schutz der Vögel Glöckchen am Halsband tragen, nimmt Rüdiger Wnuck aus Ebstorf wie folgt Stellung:.
Katzen können Arten auslöschen

Kirchensteuer sollte es uns wert sein

Karl Jongeling aus Uelzen schreibt zum Bericht „Kirchenkreis beklagt mehr Austritte“ (AZ, 30. Januar 2015):.
Kirchensteuer sollte es uns wert sein

Die Kirche hat genug Geld

Zum Bericht über die Kirchenaustritte“ (AZ, 30. Januar 2015) schreibt Wilfried Kuhn aus Linden:.
Die Kirche hat genug Geld

Keine „Frechheit“, sondern Recht

Hubert Kallien aus Gerdau, ehemaliger Förderschulrektor der Bevenser Dohrmann-Schule Bad Bevensen, schreibt zum Bericht „Anschlag auf die Schulvielfalt“ (AZ, 31. Januar 2015):.
Keine „Frechheit“, sondern Recht

Verordnete Trauerarbeit?

Zur Berichterstattung über den 70. Jahrestag der Befreiung der Überlebenden aus dem KZ Auschwitz schreibt Wolfgang Schneider aus Uelzen-Holdenstedt:.
Verordnete Trauerarbeit?

Katzen, die Sauen reißen...

Jan-Hinrich Porsiel aus Uelzen hat zum Bericht „ Ein Glöckchen für Minka “ (AZ, 31. Januar 2015) folgende Meinung:
Katzen, die Sauen reißen...

A 39 und Y-Trasse wie Apfel und Birne

Joachim Delekat aus Uelzen nimmt Stellung zum Leserbrief von Eckehard Niemann „Argumente passen auch auf die A 39“ (AZ, 29. Januar 2015).
A 39 und Y-Trasse wie Apfel und Birne

Schlamperei beim Mindestlohn

Jürgen Block aus Barum reagiert auf den Bericht „Zuviel Bürokratie“, in dem der CDU-Bundestagsabgeordnete Henning Otte dringend Nachbesserungen beim Mindestlohn fordert (AZ, 30. Januar 2015):.
Schlamperei beim Mindestlohn

Miteinander über Religionen reden

Frank Nierath aus Ostedt und Lehrer an den Berufsbildenden Schulen I. in Uelzen schreibt zu dem Attentat auf Journalisten des französischen des Satire-Magazins „Charlie Hebdo“:.
Miteinander über Religionen reden

Flüchtlinge könnten helfen

Carl-Adolf Barényi aus Bad Bevensen schreibt zum Bericht „Bleibt das Unkraut stehen?“ (AZ, 29. Januar 2015):.
Flüchtlinge könnten helfen