Uelzen – Archiv

Integration mit Augenmaß

Integration mit Augenmaß

Zur Berichterstattung „Keine Ghetto-Bildung“, AZ vom 22. Oktober 2014, über die Unterbringung von Flüchtlingen in der DRK-Villa im Park in Bad Bevensen schreibt Uwe Jensen aus Bad Bevensen:.
Integration mit Augenmaß
Besser kommunizieren

Besser kommunizieren

Zum Artikel „Anwohner unter Verdacht, AZ vom 25. Oktober 2014, über das widerrechtliche Fällen von städtischen Bäumen schreibt Kai Herbst aus Uelzen:.
Besser kommunizieren

„Wieder belogen worden“

Zum AZ-Artikel „Kosten außer Kontrolle“, in dem es um eine abermalige Erhöhung der Sanierungskosten des Alten Rathauses in Uelzen um 600 000 Euro auf nunmehr 3,8 Millionen Euro geht, ist unter den AZ-Lesern eine angeregte Diskussion entbrannt.
„Wieder belogen worden“

Eine freie Entscheidung

Die Stadt Uelzen will im Stadtforst eine Fläche für Baumbestattungen anbieten; der Uelzener Friedhof hält derweil auf dem alten Teil seines Geländes eine Fläche für solche naturnahen Beisetzungen frei.
Eine freie Entscheidung

Spielgeräte sind gut für kindliche Entwicklung

Zum Artikel „Kein Herz für Kinder?“ und die Problematik, dass die Gemeinde Wrestedt keine Bereisung der Spielplätze unternommen hat und auch keine Spielgeräte zu ersetzen gedenkt, schreibt Renate Müller aus Wrestedt:.
Spielgeräte sind gut für kindliche Entwicklung

Warum immer Busschüler?

Carmen Ostermann aus Uelzen schreibt zum Thema der Schülerbeförderung und damit zum Artikel „Freifahrkarten für alle Schüler?“, AZ vom 25. Oktober:.
Warum immer Busschüler?

Eine freie Entscheidung

Die Stadt Uelzen will im Stadtforst eine Fläche für Baumbestattungen anbieten; der Uelzener Friedhof hält derweil auf dem alten Teil seines Geländes eine Fläche für solche naturnahen Beisetzungen frei.
Eine freie Entscheidung

Therme ist kein Spaßbad

Karin Labait aus Bienenbüttel nimmt zur Berichterstattung über die defizitäre Bevenser Jod-Sole-Therme und dem Leserbrief von Heiderose Behrens aus Schwienau (AZ vom 21. Oktober 2014), deren Konzept sei veraltet, Stellung:.
Therme ist kein Spaßbad

Spielt Betroffenheit eine Rolle?

Zu den Positionen von Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume und CDU-Landtagsabgeordnetem Jörg Hillmer schreibt Reinhard Meyer aus Bienenbüttel im Namen der Interessengemeinschaft Landverlust A 39:.
Spielt Betroffenheit eine Rolle?

Bevensen bald Armenhaus

Zur AZ-Berichterstattung „Kurgesellschaft auf Talfahrt“, in der es um das Rekord-Defizit der Bevenser Jod-Sole-Therme geht (AZ, 11. Oktober 2014), schreibt Herbert Seerau aus Bad Bevensen:
Bevensen bald Armenhaus

Russland wehrt sich zurecht

Konrad Thiesemann aus Uelzen schreibt zum Kommentar „Putin gerät in die Abschwungzange“ von Christoph Steiner, AZ vom 18. Oktober 2014:.
Russland wehrt sich zurecht

„Hallå Hallå“ wurde mit Preis gekrönt

Renate und Eckehard Niemann aus Bienenbüttel schreiben zu der Premiere, dass im Rahmen des Hamburger Filmfestes in Uelzen der schwedische Film „Hallå Hallå“ gezeigt wurde:.
„Hallå Hallå“ wurde mit Preis gekrönt

Bevenser Therme: Konzept veraltet

Heiderose Behrens aus Schwienau macht sich zum AZ-Artikel „Rote Zahlen der KurGmbH“ vom 16. Oktober folgende Gedanken:.
Bevenser Therme: Konzept veraltet

Affront gegen Arbeitnehmer

Zum Artikel „Bis zu 1000 Überstunden“ anlässlich des Streiks der Gewerkschaft Deutsche Lokführer (GDL), AZ vom 18. /19. Oktober 2014, schreibt Christian von Campe aus Uelzen:.
Affront gegen Arbeitnehmer

Verwirrspiel nach Fahrplan

Zu den AZ-Berichten über die Planungen der sogenannten Y-Trasse schreibt Günter Hass aus Bienenbüttel:.
Verwirrspiel nach Fahrplan

„Arrogante Kurgesellschaft“

Zum Beitrag „Kurgesellschaft auf Talfahrt“ (AZ v. 11. Oktober) schreibt Joachim Bismarck aus Himbergen:.
„Arrogante Kurgesellschaft“

Räder liegen kreuz und quer

Frank Offen aus Holxen schreibt zum AZ-Bericht „Busfahrt als Landpartie“ (AZ, 9. Oktober 2014) über die aktuelle Bilanz des Entdeckerbusses im Landkreis Uelzen:.
Räder liegen kreuz und quer

A 39 zieht neue Verkehre an

Als Reaktion auf den Leserbrief des Bodenteichers Heinz Priebe in Sachen A 39 schreibt Jörg Grützmann aus Oldenburg einen Leserbrief zu den Autobahnplänen:.
A 39 zieht neue Verkehre an

Weg vom „immer mehr“

Borvin Wulf aus Suderburg schreibt zum Leserbrief von Heinz Priebe, der sich über Glauben und Wissen bei A-39-Gegnern gemacht hatte (AZ, 7. Oktober 2014):.
Weg vom „immer mehr“

Bedenken gegen Amalgam

Zum AZ-Artikel „Kunststoff: Gefahr im Mund“ vom 2. Oktober schreibt Detlef Schultz aus Uelzen:.
Bedenken gegen Amalgam

Ab heute Wolfspate beim NABU

Zu der Debatte über die Rückkehr der Wölfe in die Region hat Anja Mellies aus Uelzen folgenden Leserbrief verfasst:
Ab heute Wolfspate beim NABU

Wo bleibt zweiter Schulbus?

Zum Thema Schülerbeförderung im Landkeis Uelzen macht sich Marion Kostrzewa aus Groß Süstedt folgende Gedanken:.
Wo bleibt zweiter Schulbus?

Mitgefühl wegen der vielen Blitzer

Gerd Arnold aus Plauen war zu Besuch im Landkreis Uelzen – und hat Bekanntschaft mit den „Blitzern“ gemacht:.
Mitgefühl wegen der vielen Blitzer