Arbeitskreis ohne neutrale Leitung

Feiern die Gildemitglieder ihr Schützenfest 2014 im Zelt oder gibt es doch noch Hoffnung fürs Schützenhaus? Archivfoto: Wendlandt

Leserbrief zum Artikel „Immer noch kein Nutzungskonzept“ über die Zukunft des Bad Bodenteicher Schützenhauses, AZ vom 7. Januar:.

Zu oben genanntem Bericht bedarf es noch einer entscheidenden Ergänzung zum allgemeinen Verständnis: Als bekannt kann ich voraussetzen, dass als Auflage seitens des Landkreises Uelzen zur Wiedereröffnung des Bad Bodenteicher Schützenhauses ein schlüssiges Nutzungskonzept dieser Immobilie erstellt werden muss, um überhaupt an die bereitstehenden Gelder für die notwendigen Sanierungsmaßnahmen zu gelangen. Dies eigentlich schon bis zum 31. Dezember des vergangenen Jahres.

Zur Erstellung eines solchen bildete sich im September des vergangenen Jahres ein Arbeitskreis, dessen Vorsitz Kraft Amtes der Gemeindedirektor Kahlert übernahm (das Schützenhaus ist ja bekanntlich Gemeindeangelegenheit). Nach der ersten Sitzung wurde beschlossen, in kurzen Abständen die Sitzungen fortzusetzen, um zu entsprechenden Ergebnissen (mit welchem zu erwartenden Erfolg auch immer?) zu kommen.

Inzwischen lief die Zeit weiter. Ratsherr Jörg Formella bekam auf eine diesbezügliche Frage anlässlich einer Ratssitzung die Antwort von Gemeindedirektor (GD) Kahlert, dass er schließlich auch noch GD anderer Orte sei und somit keine Zeit hätte, um den Arbeitskreis einzuladen .

Stattdessen vergingen weitere acht Wochen, bis man am 27. November wieder zusammenkam – ohne GD Kahlert, dieser habe nach eigener Aussage ,,zur Zeit ein Problem mit der Schützengilde!” Die nächste Einladung erfolgte für den 9. Dezembe, wurde aber kurz darauf ohne Angabe stichhaltiger Gründe einfach abgesagt. Ein Schelm, der sich etwas Böses dabei denkt! ,,Wir kommen nicht weiter”, lautet nun das Resümee von Kahlert nach AZ-Bericht vom 7. Januar. Wie denn auch wohl, wenn der Gemeinde ein Direktor vorsteht, der sich öffentlich und nicht öffentlich deutlich äußerte, kein Interesse an der Wiedereröffnung des Schützenhauses zu haben. Wie, fragt man sich, kann ein Verwaltungsbeamter mit dieser Einstellung einer Gemeinde vorstehen und auch noch diesen Arbeitskreis leiten? Da hat man eindeutig ,,den Bock zum Gärtner gemacht”.

Helmut Müller,

Bad Bodenteich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare