Anschluss zur DEHOGA fehlt

Zu „Wenig Arbeit – viel Lohn“ vom 26. Mai:.

Es ist immer schwer gewesen, mit dem ländlichen Bereich von Uelzen zu kommunizieren. Das hatten Ihre Vorgänger ebenso in Erfahrung gebracht. Das hat dazu geführt, dass man in Bad Bevensen eine Ortsgruppe gründete, um Belange schneller angehen zu können. Was mich wundert ist, dass nach dem Zusammenschluss von Bad Bevensen und Ebstorf keine Gastronomen aus dem dortigen Bereich Anschluss an Bad Bevensens DEHOGA fanden. Da der Kreisverband sich sehr große Mühe macht, seine Mitglieder zu informieren, ist das Interesse der ländlichen Kollegen eher gering, an den Mitglieder-Versammlungen teilzunehmen.

Klaus Seelinger,

Bad Bevensen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare