Leserbriefe

An einigen Euro für einen Müllsack hapert es

Zum Leserbrief über die „maue Beteiligung“ am Frühjahrsputz in Bad Bevensen (AZ v. 24. April) nimmt Andrea Lange aus Bad Bevensen Stellung:
An einigen Euro für einen Müllsack hapert es

Maue Beteiligung

Über den Bericht zum Frühjahrsputz in Bad Bevensen „Unterwegs mit grauen Säcken“ (AZ vom 16. April) schreibt Harald Stute aus Bad Bevensen:
Maue Beteiligung

Sperrmüll-Parcours...

Zur Sperrmüllabfuhr macht sich Luis Magera aus Bad Bodenteich Gedanken:
Sperrmüll-Parcours...

Der Spielkreis ist ein Schatz

Den Beitrag „Ein Bullerbü mit Zukunftssorgen“ (AZ v. 19. April) kommentiert Wiebke Köpp aus Uelzen:
Der Spielkreis ist ein Schatz

Es ist eine Schande

Über die Einschläferung des Hundes Chico, der seine beiden Besitzer in Hannover getötet hat, und die Berichterstattung dazu schreibt Karin Gerkens aus Uelzen:
Es ist eine Schande

Wer denkt an die Tagesmütter?

Zu dem Artikel „Wer zahlt das Essen?“ (AZ vom 14. April) schreibt Dorothee Drießen aus Bad Bevensen.
Wer denkt an die Tagesmütter?

Das Geld hinterher geworfen

Zum Artikel „Zahlung mit vier Jahren Verspätung“ (AZ vom 5. April) über den Ratsbeschluss zur Aufwandsentschädigung für Alexander Kahlert, den Leiter des Abwasserbetriebes der Samtgemeinde Aue, schreibt Hans-Otto Bürger aus Lüder:
Das Geld hinterher geworfen

Wir müssen den Pestizid-Wahnsinn stoppen

Zu den Berichten über das Insektensterben schreibt Sascha Strauch aus Gerdau:
Wir müssen den Pestizid-Wahnsinn stoppen

Von Integrationsromantikern und AfD-Wählern

Zu den Beiträgen „Hinweise deuten auf Streit im Drogenhandel“ und „Vier Jugendliche halten Polizei in Atem“ (AZ v. 9. April) schreibt Teddy Lindenberg aus Nateln:
Von Integrationsromantikern und AfD-Wählern

Geheimnisvolle interne Abläufe

Den Beitrag „Bürgermeister entschuldigt sich“ (AZ v. 5. April) kommentiert Horst Bichinger aus Aljarn:
Geheimnisvolle interne Abläufe
Leserbrief schreiben
Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder, mit der sich die Redaktion nicht immer identifiziert. Leserbriefe müssen den Vor- und Nachnamen sowie eine Adresse beinhalten – anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Gleiches gilt für handschriftlich verfasste Zuschriften.

Leserbriefe sollten nicht mehr als 2200 Schriftzeichen umfassen. Die Redaktion behält sich ungeachtet dessen Kürzungen vor. Die Veröffentlichung von Leserbriefen ist auf einen pro Autor und Kalendermonat begrenzt, um eine möglichst große Meinungsvielfalt abbilden zu können.

Der Leserbrief kann über dieses Formular an uns geschickt werden.
Traumjob oder den neuen Mitarbeiter finden? Funktioniert!
Traumjob oder den neuen Mitarbeiter finden? Funktioniert!
Ein echter Mehrwert: die Sonderthemen aus Ihrer Heimatzeitung
Ein echter Mehrwert: die Sonderthemen aus Ihrer Heimatzeitung

Mit einem Klick ins Meer der AZ-Sport-Tabellen

Mit einem Klick ins Meer der AZ-Sport-Tabellen
„Haases Pfiff der Woche“
„Haases Pfiff der Woche“

Aus den anderen Ressorts

Regierung rechnet mit US-Zöllen: Schlechte Nachricht für deutsche Wirtschaft

Regierung rechnet mit US-Zöllen: Schlechte Nachricht für deutsche Wirtschaft

Von wegen „Best Friends“: Macron erteilt Trump öffentliche Ohrfeige vor US-Kongress 

Von wegen „Best Friends“: Macron erteilt Trump öffentliche Ohrfeige vor US-Kongress 

Abfuhr bei Opel: Höcke fliegt von Demo - und verschweigt Zwischenfall auf Facebook

Abfuhr bei Opel: Höcke fliegt von Demo - und verschweigt Zwischenfall auf Facebook

Royal Baby Nummer 3: Geben Kate und William heute endlich den Namen bekannt?

Royal Baby Nummer 3: Geben Kate und William heute endlich den Namen bekannt?