IK-Leserbrief

„Wir lehnen illegales Handeln ab“

Anne Friesenborg, Sprecherin der Bürgerinitiative für wolfsfreie Dörfer im Landkreis Celle, bezieht Stellung zum Leserbrief von Angela Neumeier aus Uelzen in der IK-Ausgabe vom 2. August:

Natürlich lehnen wir illegales Handeln bis hin zur Tötung von Wölfen ebenfalls strikt ab. Angela Neumeier nimmt eine in ihr hassgeprägtes Weltbild passendes Gerücht bereits als die volle Wahrheit. Zur fachlichen Beurteilung der Verletzung nur ein Zitat aus der Fachliteratur aus „Allgemeine Pathologie für die Tiermedizin“ von Baumgärtner/Gruber: „Die Unterscheidung zwischen intravitalen und postmortalen, scharfen Gewalteinwirkungen kann im Einzelfall schwierig sein.“

Wer sich ohne einen kompletten und neutralen Befund den vom zuständigen Minister initiierten Gerüchten hingibt, möge sich einmal das selbst erdachte Szenario vor Augen führen und einige Fragen beantworten:

Wer ist bereit und in der Lage, nachdem er einen vermeintlich so schlechten Schuss auf einen Wolf abgegeben hat, dass dieser noch lebt, das Tier dann einzufangen und so zu fixieren, dass ihm ein Draht durch eine Pfote gezogen werden kann? Bevor man weiter spekuliert: Ein Wolf hat Zähne, ziemlich große und er weiß damit umzugehen. Und da man mittlerweile laut Aussage des Wolfsberaters davon ausgeht, dass der Kadaver beziehungsweise das Seil eventuell durch eine Schiffsschraube durchtrennt wurde, ist auch eine „abgehackte“ Rute ohne menschliches Zutun möglich.

Die Bürgerinitiative für wolfsfreie Dörfer bekommt immer mehr Zulauf, immerhin gibt es bereits fünf Initiativen in dieser Form in Niedersachsen und in Schleswig Holstein. Wir informieren zum Thema und stehen als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Nur gemeinsam können wir uns Gehör verschaffen, weil die Verantwortlichen endlich verstehen müssen, dass der Wolf nicht in unsere Dörfer gehört. Wölfe verlieren immer mehr ihre Scheu und das muss ihnen ganz schnell wieder beigebracht werden.

Jeder kann sich auf unserer Internetseite informieren: www.erste-wolfsfreie-doerfer.de.

Anne Friesenborg, Bannetze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare