„Von Natur aus schön“

Anette Marandos aus Wittingen zum Thema „Friedwald“:.

Vor einigen Jahren las ich in der Calluna einen Bericht über den Friedwald in Uetze. Seither ist es mein Wunsch, auf diese Art bestattet zu werden. Der Gedanke, in der wunderbaren Natur meine letzte Ruhe zu finden, erfüllt mich mit großer Zufriedenheit. Auch bin ich im vergangenen Herbst im Friedwald Uetze spazieren gegangen. Es war mir ein Bedürfnis, mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Mein Plan war, die Gemeinde Hankensbüttel anzusprechen, ob nicht ein Teil des Waldes am Hagen zum Friedwald zur Verfügung gestellt werden könne. Hier gibt es viele Möglichkeiten für Hinterbliebene, den Besuch der Verstorbenen mit einem Spaziergang zu verbinden.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn sich die Vertreter der Gemeinden im Nordkreis zusammentun würden, um eine geeignete Fläche für einen Friedwald zu finden. Ein großes Lob an Wahrenholz und Wesendorf, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Es gibt bestimmt viele Interessenten für diese Bestattungsform.

In Uetze bildet ein Fluss die Grenze des Friedwaldes. Die Kombination Wasser und Wald hat einen besonderen Reiz. Vielleicht lässt sich auch hier ein Gebiet finden, wo beides vorhanden ist.

Die letzte Ruhe im Wald bedeutet für mich: Meine Besucher können sich am Baum anlehnen, den Baum umarmen und Ruhe darunter finden. Diese letzte Ruhestätte ist von Natur aus schön. Anette Marandos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare