IK-Leserbrief

„Vielen Dank, Stadt Wittingen“

Wolfgang Jander aus Jembke freut sich, dass die zahlreichen Schlaglöcher in der Boitzenhagener Waldsiedlung gestopft worden sind:

Zu unserer schönen Waldsiedlung am südlichen Ende von Boitzenhagen führt der Blockshornweg, die einzige Zuwegung und auch die meist befahrene Straße im Ortsteil Boitzenhagen, wie ich mir sagen ließ.

Seit Januar diesen Jahres wachsen dort die Schlaglöcher in den Boden. Von Teller-Größe zu Fahrzeugreifen-Größe, von knöcheltief zu knietief. Anrufe und Bitten an die Stadt Wittingen bleiben scheinbar erfolglos. Wir, die Siedler, hatten es aber bis dahin nicht selbst in die Hand genommen. Im Rahmen der alljährlichen Wegesanierung innerhalb der Siedlung – eine Gemeinschaftsarbeit, die wir dort miteinander und füreinander erbringen – wollten wir wenigstens die schlimmsten Schlaglöcher stopfen und fragten bei der Stadt Wittingen an, ob dies denn statthaft wäre. Wir wurden aufgeklärt, dass wir mit dem Stopfen der Schlaglöcher dann auch auf einmal verantwortlich wären für die ordnungsgemäße Ausführung und etwaige spätere Schäden – und dabei wollten wir nur helfen.

Auf die sichtliche Enttäuschung hin versprach man uns, binnen drei Wochen Not-reparaturen am Blockshornweg durchzuführen. Auf der Stadtratssitzung Ende September forderten zwei tapfere Siedler dieses Versprechen erneut ein. Und siehe da ... kaum eine Woche später sind die schlimmsten Schlaglöcher gestopft – sogar mit Asphalt!

Wir, die Siedler werden nun gut über den Winter kommen, da wir unsere Behausungen und Feriendomizile sicher erreichen können! Vielen Dank, Herr Bürgermeister Ridder! Vielen Dank, Stadt Wittingen! Nun hoffen wir darauf, dass im kommenden Jahr mit Beginn der Bausaison der Blocks-hornweg so weit oben auf der Prioritätenliste steht, dass die Straße instandgesetzt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare