Unterzeile

„Rückständige Konzepte“

Eckehard Niemann, Varendorf, zum Artikel „Wohlfühl-Ställe ohne Antibiotika“ (IK vom 14. November):.

Die “Wohlfühl-Ställe ohne Antibiotika“ gibt es auf der Messe EuroTier anscheinend nur in der Propaganda der agrarindustriell ausgerichteten „Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft“ (DLG). Zumindest im Geflügelbereich habe ich bei meinem Messe-Rundgang nach wie vor eine Anhäufung von Käfigen gesehen, in der Schweine-Halle vor allem Spaltenböden und Kastenstände.

Die propagierten „Zukunftskonzepte für Bauern“ liegen aber nicht in der Agrarindustrie. Die Abhängigkeit von Konzernen wie in der Geflügelbranche droht jetzt auch Schweine- und Rindviehhaltern – wenn man jetzt nichts tut. Das bundesweite Initiativen- und Verbände-Netzwerk „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“, mit dem letzten Samstag auch in Hannover weit mehr als 2000 Bürger und Bauern für eine andere Agrarpolitik demonstrierten, setzt sich für mittelständisch-bäuerliche Betriebe ein, für ein Verbot von Agrarfabriken (oberhalb 1500 Schweinemast-, 560 Sauen-, 600 Rinder- und 15 000 Geflügelplätzen) und für eine artgerechte, flächengebundene und antibiotika-unabhängige Tierhaltung.

Die anstehende Novelle des Bundesbaugesetzbuchs, der niedersächsische Tierschutzplan und die Resistenzkeim- und Antibiotika-Problematik zielen bereits in diese Richtung. Dies nützt nicht nur der gesellschaftlichen Akzeptanz der Bauern, sondern ermöglicht auch faire Erzeugerpreise, weil diese Maßnahmen endlich europaweit die ruinösen Überschüsse abbauen.

Auf der Messe EuroTier aber scheint man immer noch blind für diese Entwicklung. Das Gerede von der Export-Weltmarktorientierung verkennt, dass zu deutschen Kosten produzierte Fleisch- oder Milchprodukte niemals mit den Dumpingpreisen von Brasilien, USA oder Neuseeland werden konkurrieren können. Die bei der EuroTier gezeigten agrarindustriellen Aussagen und Konzepte sind rückständig und führen mit Sicherheit zu weiteren Fehlinvestitionen. Eckehard Niemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare