Samtgemeinde Hankensbüttel: Hugo Holger Busse über die Diskussion rund um eine Gemeinde-Fusion

Luftkurort als Ziel und Chance

Hugo Holger Busse aus Berlin, mit Nebenwohnsitz in Hankensbüttel, schreibt zum IK-Artikel „Kritik an hohem Schuldenstand“ vom 25. Mai:

So schön die Idee erscheint – eine Reform, von oben angeordnet, würde den BürgerInnen gut tun – so wenig real ist diese; was aber daran interessant ist, ist die innenpolitische Dimension, die vielleicht sogar dank Horst Seehofer erst in das Bewusstsein der Bürger zurückkommt. Richtig ist, ein Luftkurort braucht Innenpolitik und ein Luftkurort braucht Städtebau, das ist auch, was Horst Seehofer verstanden hat.

Konstruktiv wenden würde ich anraten, wäre besser als destruktiv zerschlagen: Wenn alle Ihre Gemeinden und Ihre Verwaltung sich eine Policy setzen, die den Luftkurort zum Ziel erhebt, und die umliegenden Dörfer und Weiler stärkt, um ein starkes Gefüge mit sozialem, baulichem und kulturellem Wert zu schaffen, können Sie jede Finanzkrise und jede A 39 meistern.

Und das wird der springende Punkt: Nur ein sich zu sich selbst bekennender Luftkurort mit einer starken Gemeindestruktur wird es schaffen, die A 39 und deren Immissionen und Emissionen in Mittel und Forderungen an das Land und den Bund umzudrehen, um dem Luftkurort und der Samtgemeinde in den Finanzen und der schon guten Wirtschaft einen noch weiteren Kick ins Positive und ins weitere Wachstum zu geben.

Schaffen Sie die unnötigen Streits und den falschen Stress aus der Welt, und drehen Sie es: zugunsten der BürgerInnen vor Ort, für einen schönen Luftkurort mit Radanbindungen in alle Dörfer und zu schönen Ferienunterkünften und guten Restaurants, und für Ihren Alltag und die Finanzen.

Sie haben hunderte Schüler, zig FHler einer Optikerschule, Banken, Industrie, und sitzen privat zuhaus und denken sich Blockaden aus, stoppen Sie sich selbst, aber nicht die gemeinsame Zukunft. Drehen Sie es zum Guten. Und beleben Sie die Kultur, den Alltag und den Luftkurort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare