„Liegt es am Geld?“

Rainer Hildebrandt aus Mahrenholz kritisiert den Streudienst auf der B 4:.

Am Dienstag, 5. Februar, war es auf der B 4 in Groß Oesingen Nord ab 19.30 Uhr extrem glatt, dies wurde bereits tagsüber in den Nachrichten angekündigt. Da bis 21.10 Uhr nicht gestreut wurde, habe ich die Polizei informiert.

Eine Nachfrage beim Streudienst ergab, dass sie gerade eine Einsatzgenehmigung von der Straßenmeisterei erhalten hätten und Richtung Gifhorn gestartet seien. In Oesingen Nord wurde die B 4 um 23.15 Uhr gestreut. Um 0.45 Uhr war die B 4 wieder glatt wie zuvor. Durch rechtzeitiges Streuen ab 19.30 Uhr wäre bei hohem Fahrzeugaufkommen die aufgetaute Strecke trocken gefahren worden.

Die Frage, die sich stellt: Liegt es am Geld, am Salz, oder fehlt es an einer sinnvollen Zusammenarbeit von Polizei, Lkw-Fahrern (Sichern des Arbeitsplatzes Straße) und der Straßenmeisterei? Man sagt unter Autofahrern: Der Landkreis Gifhorn streut schlecht! Ziel sollte eine angemessenere Reduzierung des Unfallrisikos sein. Rainer Hildebrandt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare