Klaus Gmyrek aus Gifhorn schreibt zum Umgang mit der Flüchtlingspolitik

„Götterdämmerung der Kanzlerin – bitte nicht!“

Klaus Gmyrek aus Gifhorn rät zu verantwortungsvollem Umdenken bei der Flüchtlingspolitik.

Das Flüchtlingsproblem spaltet unsere Gesellschaft. Skepsis, Ablehnung, Besorgnis gehen quer durch die Gesellschaft. Die Kanzlerin hat die Zustimmung und das Vertrauen der Bürger verloren.

„Wir schaffen das“ war gestern, Frau Merkel sollte nicht weiter dogmatisch an ihrer, vor einem Jahr durchaus ehrenwerten Haltung festhalten. Jetzt ist verantwortliches Umdenken angesagt, um gemeinsam mit der Schwesterpartei CSU und der Basis der Partei die Probleme anzugehen und sich von der schon im Wahlkampfmodus befindlichen SPD mit ihrem wankelmütigen Kandidaten Gabriel deutlich abzusetzen.

Die gespaltene Gesellschaft braucht eine starke Führung und Frau Merkel kann das.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare