IK-Leserbrief

„Froh, wenn Wehr schnell anrückt“

Simone Hallmann aus Wittingen äußert sich zur Standortsuche für ein neues Gerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr Knesebeck:

Ich bin sehr traurig und entsetzt, wie es mit der Standortfrage voran geht. Sicherlich ist es nicht angenehm, wenn neben einem die Sirene ertönt und die Feuerwehr ausrücken muss. Doch was ist denn wichtig? Wenn es bei mir brennt, dann bin ich doch froh, wenn die freiwilligen Feuerwehrmänner schnell anrücken können. Ob ich nun am Ortsrand wohne oder mitten im Ort. Die Gleichstellung aller Bürger sollte doch im Vordergrund stehen. Egal, wo die Feuerwehr gebaut wird, es wird immer Anwohner geben, die mit dem Lärm belästigt werden.

Die Begründung hinkt, wenn man sagt, auch neben der Rettungswache stört es niemanden. Die Anwohner müssten damit zurechtkommen. Sind Ortsrandbewohner Mitbürger zweiter Klasse? Wichtig sollte doch sein, wie kann man gewährleisten, dass die Feuerwehrleute schnell zur Wache gelangen.

Da wirklich ein Großteil der Feuerwehrleute bei Butting beschäftigt ist und dadurch im Einsatz mit dem Fahrrad zur Wache fahren muss, sollte es doch im Interesse aller Bürger sein, diesen Weg so kurz wie möglich zu halten. Und diese Situation durch eine Standortwahl am Ortsrand Richtung Wittingen noch zu verschlechtern halte ich persönlich für einen sehr großen Fehler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare