IK-Leserbrief

„Bloß nicht umdenken“

+
Die Grünen hatten im Gifhorner Kreistag einen Antrag eingebracht, indem sie fordern, die A 39 nicht zu bauen. Stattdessen seien die B 4 auszubauen und Ortsumfahrungen zu schaffen.

Eva Gresky aus Wagenhoff nimmt Stellung zum geplanten Bau der A 39:

Die Grünen haben am 21. August einen Antrag in die Sitzung des Kreistages des Landkreises Gifhorn eingebracht.

Darin fordern sie, die A 39 nicht zu bauen, da sie die Umwelt durch weiteren Verkehr schädigt und der Region keinen wirtschaftlichen Nutzen bringt. Umweltverträglich sei es, die B 4 auszubauen und Ortsumfahrungen für die vom Verkehr betroffenen Ortschaften zu schaffen.

Der sachliche, gut begründete Antrag der Grünen war motiviert durch die Sorge um die Zukunft der kommenden Generationen. Er bezog sich auf die Aussage der Wissenschaftler, dass ein „Weiter so“ in der Verkehrspolitik durch den hohen CO2-Ausstoß die Klimaveränderung immer stärker beschleunigen wird. Junge Leute waren unter den Zuhörern, die sehr gut informiert sind über das Waldsterben, das gerade stattfindet, über das Absinken des Grundwasserspiegels, über die Probleme, die durch sich häufende Naturkatastrophen auf die Landwirtschaft zukommen werden. Diese Entwicklung wird den Wohlstand und die Lebensgestaltung der jungen Leute betreffen, die heute durch ihre „FridaysforFuture“-Aktionen darauf aufmerksam machen.

Aber für die Mehrheit der Kreistagsabgeordneten zählen offenbar weder die eindeutigen Aussagen der Klimawissenschaftler, die eine Verkehrswende fordern, noch die Ängste der jungen Generation. Bloß nicht umdenken, eine Autobahn muss her!

Die große Chance, durch die Ablehnung der A 39 1,3 Milliarden Euro einzusparen und damit eine neue Mobilität mit verbessertem Bahnverkehr zu finanzieren, wurde vertan. Was sollen denn die jungen Leute, die an ihrer Zukunft verzweifeln, noch tun, um den Ernst ihrer Lage deutlich zu machen? Kümmert die Mehrheit der Politiker, die jetzt in der Verantwortung stehen, die Zukunft unserer Kinder gar nicht?

Eva Gresky, Wagenhoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare