Leserbriefe

Leserbrief: „Regierung wirkt planlos, mutlos und kraftlos“

Die seiner Meinung nach ungenügende Corona-Politik der Bundesregierung beschäftigt diesen AZ-Leser:
Leserbrief: „Regierung wirkt planlos, mutlos und kraftlos“

Leserbrief zum Ausschütten der Gewinne bei Daimler

Die Bürgerbewegung Finanzwende und die Umweltorganisation BUND haben bei der Aktionärsversammlung von Daimler gegen das Ausschütten von Gewinnen protestiert. Zum Artikel „Protest gegen Daimler-Dividende“ in der AZ-Ausgabe vom 1. April erreichte die Redaktion folgende Zuschrift:
Leserbrief zum Ausschütten der Gewinne bei Daimler

Leserbrief: „Zuversicht für baldigen Baustart“

Die Bauabschnitte der A 39 bei Ehra (7) und Wittingen (6) stecken noch im Planverfahren. Zum Bericht „Baubeginn in weiter Ferne“, AZ vom 23. März, schreibt dieser Leser:.
Leserbrief: „Zuversicht für baldigen Baustart“

Leserbrief: „Fachkompetenz ignoriert“

Auf die AZ-Berichterstattung zum Krippenneubau in Suderburg („Noch fehlen 20 Zentimeter für den Neubau“/30. März) reagiert dieser Leser:
Leserbrief: „Fachkompetenz ignoriert“

Leserbrief: „Einheitliche Regeln“

Zur Corona-Berichterstattung erreichte die Redaktion folgende Zuschrift:.
Leserbrief: „Einheitliche Regeln“

Leserbrief: „Nicht mehr zeitgemäß“

Zur Einführung neuer Straßennamen in Weste schreibt dieser AZ-Leser:
Leserbrief: „Nicht mehr zeitgemäß“

Leserbrief: „Klarer Verstoß mit scharfer Waffe“

Auf den Leserbrief von Roland Künzer („Wolf ist kein Kuscheltier mit Knopf im Ohr“/16. März) reagiert dieser Leser:
Leserbrief: „Klarer Verstoß mit scharfer Waffe“

Leserbrief: „Alles alleine durchgefochten“

Zur Berichterstattung der AZ „Hausanschluss fertig – und dann?“ vom 8. März schreibt dieser Leser von seinem persönlichen „Horrorszenario“, wie er es nennt:.
Leserbrief: „Alles alleine durchgefochten“

„Ein Impf-Drive-In ist möglich, man muss nur wollen“

Uwe Weber, Emmen, über die Pläne für dezentrales Impfen:
„Ein Impf-Drive-In ist möglich, man muss nur wollen“

„Das verheißt nichts Gutes“

Zum Thema Wölfe rund um Ebstorf schreibt diese AZ-Leserin:
„Das verheißt nichts Gutes“

„Mich wundert nichts mehr“

Zum Thema Digitalisierung im Landkreis Uelzen schreibt dieser AZ-Leser:
„Mich wundert nichts mehr“

Leserbrief: „Wirkliche Unterdrückung sähe anders aus“

Zum Artikel „Mehr Feminismus wagen“ (AZ, 10. März) schreibt der Vorsitzende des AfD-Kreisverbandes Uelzen:
Leserbrief: „Wirkliche Unterdrückung sähe anders aus“

Leserbrief: Soziale Schichtung als Nachteil

Zum Leserbrief „Lassen Sie Vernunft walten“ (AZ 3. 3. ) äußert sich diese Leserin:
Leserbrief: Soziale Schichtung als Nachteil

Leserbrief: „Dieses Tempo ist einfach zu hoch“

Zum Artikel „Alles ein bisschen schwammig“ (AZ/9.3.) äußert sich Trainer und C-Lizenz-Inhaber Charlie Krug vom SV Holdenstedt:
Leserbrief: „Dieses Tempo ist einfach zu hoch“

Leserbrief: „Sehr schade und bedenklich“

Auf den Leserbrief „Symbol- statt durchdachte Kommunalpolitik“ von Hannes Henze (AZ vom 5. März), die Haushaltsberatungen in Bad Bevensen betreffend, reagiert diese AZ-Leserin wie folgt:.
Leserbrief: „Sehr schade und bedenklich“

Leserbrief: „Es muss eine Klärung erfolgen“

Die am 8. März in Kraft getretene Anordnung des Landes Niedersachsen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschäftigt diese AZ-Leserin:.
Leserbrief: „Es muss eine Klärung erfolgen“

Leserbrief: „Gerechtigkeit in der Gebührenpolitik“

Zum Leserbrief von Johann Christian Meyer „Statten Sie die Container mit Hinweisschildern aus“, AZ vom 6.  März, erreichte die Redaktion folgende Zuschrift:.
Leserbrief: „Gerechtigkeit in der Gebührenpolitik“

Leserbrief: „Belange der Natur mit Füßen getreten“

Zum Artikel „Ärger um gefällte Erlen“, AZ vom 6.  März, schreiben diese AZ-Leser:
Leserbrief: „Belange der Natur mit Füßen getreten“

Reaktion auf den Leserbrief „Die Natur regelt sich selbst“ von Dr. Rainer Altmann

Auf den Leserbrief „Die Natur regelt sich selbst“ von Dr. Rainer Altmann (2. März) reagiert Anne Friesenborg:
Reaktion auf den Leserbrief „Die Natur regelt sich selbst“ von Dr. Rainer Altmann

Leserbrief: „Handelt sich nicht um ein kleines Königreich“

Zum Leserbrief „Statten Sie die Container mit Hinweisschildern aus“ von Johann-Christian Meyer (AZ vom 6.  März), bezogen auf den Entsorgungsbetrieb AWB Oldenstadt, schreibt dieser AZ-Leser:.
Leserbrief: „Handelt sich nicht um ein kleines Königreich“
Leserbrief schreiben
Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder, mit der sich die Redaktion nicht immer identifiziert. Leserbriefe müssen den Vor- und Nachnamen sowie eine Adresse beinhalten – anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Gleiches gilt für handschriftlich verfasste Zuschriften.

Leserbriefe sollten nicht mehr als 2200 Schriftzeichen umfassen. Die Redaktion behält sich ungeachtet dessen Kürzungen vor. Die Veröffentlichung von Leserbriefen ist auf einen pro Autor und Kalendermonat begrenzt, um eine möglichst große Meinungsvielfalt abbilden zu können.

Der Leserbrief kann über dieses Formular an uns geschickt werden.

3 Monate lesen, nur 2 zahlen! Jetzt Frühlingsabo bestellen!

3 Monate lesen, nur 2 zahlen! Jetzt Frühlingsabo bestellen!
Immer mehr Wölfe in Niedersachsen: die AZ-Themenseite
Immer mehr Wölfe in Niedersachsen: die AZ-Themenseite
Karriere machen bei Ihrer Tageszeitung – unsere aktuellen Stellenanzeigen
Karriere machen bei Ihrer Tageszeitung – unsere aktuellen Stellenanzeigen

Unser ePaper für dich, Blumen und Grüße für deine Mutter!

Unser ePaper für dich, Blumen und Grüße für deine Mutter!

Aus den anderen Ressorts

Corona: Edeka will Mitarbeiter mit einem simplen Trick zum Impfen motivieren – doch das könnte Folgen haben

Corona: Edeka will Mitarbeiter mit einem simplen Trick zum Impfen motivieren – doch das könnte Folgen haben

Festivals im Norden: Corona-Absagen – platzt jetzt der Sommer-Traum?

Festivals im Norden: Corona-Absagen – platzt jetzt der Sommer-Traum?

Schützenfeste in Niedersachsen: Wann gibt’s einen neuen König?

Schützenfeste in Niedersachsen: Wann gibt’s einen neuen König?

Coronavirus in Niedersachsen: Impfstoff-Start verschoben

Coronavirus in Niedersachsen: Impfstoff-Start verschoben